IPOs 2000 – was bisher geschah…

Erinnern Sie sich noch? Ganz am Anfang des neuen Jahrtausends begann jeder noch so realistische Pragmatiker über das, was uns wohl bevorsteht im Jahr 2000, zu sinnieren und sich in Zukunftsvisionen zu versteigen. Auch die Börse wurde dabei nicht außen vor gelassen.

Ausgetrickst und abkassiert

Nach monatelangen Ermittlungen hat die New Yorker Polizei jetzt den größten organisierten Betrug an Tausenden von Anlegern in der Geschichte der USA auffliegen lassen. Angeklagt sind 120 mutmaßliche Täter.

e-Verything changes

Wofür mußte der Begriff der „New Economy“ in den letzten Monaten nicht alles herhalten. Dreistellige Kurs/Umsatzverhältnisse bei Internetwerten wurden und werden damit begründet, schließlich – so die Meinung der Experten – wird sich durch das WWW in nicht allzu ferner Zukunft so vieles ändern.

Von Zukunftsvisionen, Teamchefs und Anlegerträumen

Es sind seit einigen Wochen immer die gleichen Themen, die am deutschen Aktienmarkt die Runde machen und mittlerweile nur noch ein gelangweiltes Gähnen bei den feiertags- und abendhandelgeprüften Börsianern hervorrufen.

Irgendwen trifft es immer (nicht)

Die Aussichten auf einfache Zeichnungsgewinne beim Börsengang der Commerzbank-Tochter comdirect sind wie eine Seifenblase zerplatzt. Einmal mehr zeigte sich: Allen kann man es einfach nicht recht machen.

Von Mäzenen und Aktionären

Über Jahre hinweg konnte der typische Sportinvestor als reicher Mann, meist mittleren bis gehobenen Alters, mit einem Spleen für seinen Sport charakterisiert werden.

Forever Number One?

Bayern München, das sind Emotionen pur. Die einen lieben den Club, die anderen lehnen ihn konsequent ab. Wie auch immer: Der FC Bayern ist zur Zeit die bekannteste Marke im deutschen Fußball und auch international ein Schwergewicht.

Doom oder Boom?

Für die heutige EZB-Sitzung rechnen die meisten Volkswirte mit einer weiteren Zinserhöhung um 25 bis 50 Basispunkte. Der Außenwert des Euro hat sich zwar mittlerweile deutlich erholt, und vieles deutet darauf hin, daß er sich in nächster Zeit stabilisiert.

Im großen Schatten von Vignette

Knapp 7 Mrd. US-$ Börsenwert – 90 Mio. US-$ Umsatz im vergangenen Jahr – 1.300 Mitarbeiter weltweit. Das sind die Marken, die das Unternehmen Vignette aus dem US-amerikanischen Austin im Markt für sogenanntes Content-Management setzt.

Schlüpfriges Unterfangen

Nach dem Willen der Europäischen Kommission soll in absehbarer Zeit auch für elektronische Bestellungen und Lieferungen im Internet eine Mehrwertsteuer anfallen. Durchführbarkeit und Kontrolle dürften in der Praxis aber zu schwerwiegenden Problemen führen.

 

 

Hier kostenfrei für den Newsletter anmelden!