Aus dem Archiv von GOING PUBLIC

IPO im Fokus: Springer Nature erforscht die Börse

Der Wissenschaftsverlag Springer Nature steuert nach Siemens Healthineers auf den zweitgrößten Börsengang bislang in diesem Jahr zu. Bis zu 1,6 Mrd. EUR könnte dem Medienhaus zufließen.

Positive Branchenstimmung gibt ACHEMA 2018 Rückenwind

Die ACHEMA 2018 biegt auf die Zielgerade ein: Am 11. Juni 2018 öffnen die Messehallen und Vortragssäle ihre Türen. Rund 3.800 Aussteller und 167.000...

Erster Milliardenumsatz für Zalando im Quartal

Die seit mehr als zwei Jahren an der Börse notierte Online-Modeplattform Zalando erreicht erstmals Milliardenerlöse in einem Quartal

Vom Nachhaltigkeitskodex zur europäischen Vorgabe

Unter dem Begriff „Nachhaltigkeit“ findet man ökologische und forstwirtschaftliche Erklärungen, die sich einfach auf die Wirtschaft übertragen lassen. Es ist ein Prinzip, nach dem nicht mehr Holz gefällt werden darf als nachwachsen kann. Nachhaltigkeitsberichte sind eine Ergänzung des klassischen Geschäftsberichts. Sie halten erzielte Fortschritte eines Unternehmens in den Bereichen Ökonomie, Ökologie und Soziales fest und sind damit ein zentrales Element einer konsequenten Unternehmensstrategie zur Umsetzung der gesellschaftlichen Verantwortung (Corporate Social Responsibility, CSR).
Fashionlabel Steilmann Boecker strebt an die Börse

IPO-Kandidat Steilmann reduziert Preisspanne und Emissionsvolumen, verlängert Zeichnungsfrist

Börsenkandidat Steilmann hat das Angebotsvolumen seines IPOs angepasst: So sollen statt der rund 19,5 Mio. Aktien (inkl. Greenshoe) nur noch 12,5 Mio. neue Aktien ausgegeben werden; plus weitere 1,9 Mio. Wertpapiere im Rahmen einer möglichen Mehrzuteilungsoption.

DAX: Trend geht zur Dividenden-Erhöhung, auch wenn Gesamtausschüttung leicht sinkt

Die DAX-Konzerne bezahlten in diesem Jahr etwas weniger Dividenden aus als im Vorjahr, wie eine aktuelle EY Untersuchung ergab. Insgesamt schütten die 30 DAX-Unternehmen in diesem Jahr rund 29 Mrd. EUR an ihre Investoren aus.
Die Immobiliengesellschaft ADO Properties startet an der Frankfurter Börse

ADO Properties: verhaltener Börsenstart

Die seit heute an der Frankfurter Börse gelistete Immobiliengesellschaft Ado Properties startete mit einem Kurs von 20,50 EUR in den Handel, nachdem der Emissionspreis zuvor auf 20 EUR je Aktie festgesetzt worden war - dieser lag am unteren Ende der Preisspanne.

Großes Gefälle zwischen DAX und SDAX

Schon seit 1996 gibt es den Wettbewerb „Der beste Geschäftsbericht“. Dabei werden die Druckwerke der wichtigsten börsennotierten Aktiengesellschaften in Deutschland genau unter die Lupe...

Paion

Mangels Nachfrage wird die Bookbuilding-Spanne von zuvor 11 bis 14 Euro auf nur noch 8 bis 14 Euro reduziert. Die Zeichnungsfrist läuft nun bis Mittwoch 12 Uhr.