Werbung

Bildnachweis: ©TebNad – stock.adobe.com.

Die FRIEDRICH VORWERK SE startet in den ersten Handelstag. Die Tochter der MBB SE hatte den Angebotspreis für die Aktien zuvor am unteren Ende der avisierten Spanne fixiert, bei 45 EUR. Der erste Kurs lag bereits leicht darüber bei 46, 84 EUR. Inzwischen konnte die Aktie noch einmal leicht zulegen, das Papier steht bei 47,56 EUR.

Lesen Sie hier das IPO im Fokus zu FRIEDRICH VORWERK: unsere umfassende Analyse.

FRIEDRICH VORWERK gibt 9,2 Millionen Aktien aus. Der Erlös beträgt 414 Mio. EUR. Der Energieinfrastrukturanbieter wird insgesamt mit 900 Mio. EUR bewertet. Nach der Erstnotiz im Prime Standard der Frankfurter Börse werden 46% der Aktien in Streubesitz sein.

Den größten Teil des Emissionserlöses streichen die MBB und Vorstandschef Torben Kleinfeldt ein, 90 Mio. EUR allerdings will FRIEDRICH VORWERK in die weitere Erschließung und den Ausbau des Geschäftsbereichs Wasserstoff investieren. Sechs Millionen Aktien stammen von den bisherigen Anteilseignern, weitere zwei Millionen Papiere aus einer Kapitalerhöhung. 1,2 Millionen Aktien wurden aus der Greenshoe-Option zugeteilt.

FRIEDRICH VORWERK schließt sich an die beiden ersten großen IPOs dieses Jahres in Frankfurt an: Im Februar hatte Auto1 den Anfang gemacht. Die Online-Plattform für Gebrauchtwagen legte ein fulminantes Debüt hin, der Angebotspreis wurde am obersten Ende der Spanne bei 38 EUR festgelegt, inzwischen steht das Papier bei 50 EUR. Im März folgte Vantage Towers, die Funkturmsparte von Vodafone. Das Unternehmen war zögerlicher und fixierte den Angebotspreis im unteren Drittel der Spanne bei 24 EUR. Vantage Towers ist der bisher größte Börsengang des Jahres, die Vodafone-Tochter wird mit etwas mehr als 12 Mrd. EUR bewertet.

Lesen Sie hier unsere Analysen zu den IPOs von Auto1 und Vantage Towers.

Nach den ersten drei Monaten des Jahres sind in Deutschland insgesamt fünf Börsengänge zu verzeichnen, neben den drei genannten ist die International School Augsburg in m:access gestartet und Klaus Hommels hat mit der Lakestar SPAC I die erste SPAC seit mehr als zehn Jahren in Frankfurt an die Börse gebracht – so darf es weitergehen im IPO-Jahr 2021.

Hier finden Sie unsere Analysen zur ISA und Lakestar SPAC I.