Aus dem Archiv von GOING PUBLIC

Daiichi Sankyo baut Pharmastandort in Deutschland aus

Die Erweiterung der galeanischen Entwicklung am Standort Pfaffenhofen ließ sich der japanische Pharmakonzern Daiichi Sankyo 13 Mio. EUR kosten. Nun ist der Forschungsneubau in Betrieb gegangen.

Solarwatt

Die Solarwatt Solar-Systeme GmbH, Dresden, hat die Deutsche Bank als Lead-Manager mandatiert. Dies berichten Finanzkreise gegenüber dem GoingPublic Magazin, die den Börsengang für Oktober oder November 2005 erwarten.
Siltronic , Tochterunternehmen von Wacker Chemie, möchte mit dem Börsengang Schulden abbauen.

IPO im Fokus: Siltronic AG

Das verbesserte Marktumfeld nutzt der Spezialchemiekonzern Wacker Chemie, um seine Tochtergesellschaft Siltronic schnell an die Börse zu bringen. Der Freeflow wird maximal 42% betragen – langfristig will der Mutterkonzern sogar die Mehrheit abgeben.

UNIPROF Real Estate Holding

Das Stuttgarter Immobilien-Unternehmen UNIPROF Real Estate Holding AG plant den Gang an den Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse. Dieser dürfte Anfang März stattfinden.

Bio.kitchen: Deutschlands erstes öffentlich zugängliches Biotech-Labor eröffnet

UnternehmerTUM, Zentrum für Innovation und Gründung, hat am Freitag das erste öffentlich zugängliche Biotech-Labor der Bundesrepublik eröffnet. Die „Bio.kitchen“ soll Interessierten Zugang zum freien...

Evotec meldet Umsatzwachstum für das 1. Quartal und bestätigt Ausblick

Das erste Quartal 2013 lief gut bei Deutschlands größtem Biotech-Unternehmen – der Hamburger Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX, ISIN: DE0005664809). Neben erfreulichen Zahlen konnte Evotec auch Positives aus dem Bereich Forschungsallianzen vermelden und seine Prognose für das Gesamtjahr 2013 bestätigen. Die starke strategische Position soll den Weg für weitere Innovationseffizienz ebnen.

SES 21

Ab morgen beginnt die Zeichnungsfrist für die Papiere von SES 21, einem Spezialisten für erneuerbare Energien. Die Aktien sollen 6 bis 6,50 Euro kosten.

Wiener Start-up Haplogen verkauft Tochterfirma

Das Biotech-Unternehmen Haplogen, das sich auf die Erforschung von Medikamenten gegen Infektionskrankheiten spezialisiert hat, hat seine Tochterfirma Haplogen Genomics für rund 7,7 Mio. EUR an die britische Horizon Discovery Group verkauft.