Der mit Spannung erwartete größte Börsengang der Welt wurde in letzter Sekunde abgesagt. Nachdem der Kurs am gestrigen Montag stieg und stieg, da die Nachfrage nach den Alibaba-Papieren bereits vor dem offiziellen Handelsstart das Angebot weit übertraf, hat die Börse Shanghai die Börsenpläne nun gestoppt.

Der überraschende Schritt wurde damit begründet, dass sich das „aufsichtsrechtliche Umfeld“ bedeutend geändert habe Der chinesische Finanzdienstleister erfülle scheinbar die Offenlegungspflichten nicht. Das geplante Doppellisting, in Shanghai und Hong Kong, mit einem Emissionsvolumen von rund 37 Mrd. USD ist somit bis auf weiteres vertagt.

Eigentlich hatte der Konzern sich das anders vorgestellt: „Die Börsengänge werden dem Unternehmen helfen, sein Ziel der Digitalisierung der Dienstleistungsindustrie in China und der wachsenden heimischen Nachfrage zu beschleunigen“, erklärte das 2011 aus dem Alibaba Konzern herausgelöste Unternehmen noch vor einigen Wochen. Weiter teilte das Fintech mit, sich global besser positionieren zu wollen und  mehr in Technologie und Innovation zu investieren.

Ant Financial wurde zuletzt mit über 200 Mrd. USD bewertet und trägt somit den Titel des teuersten Fintech-Unternehmens der Welt.

Die Konzernmutter Alibaba, sowie Jack Ma gerieten nach den überraschenden Neuigkeiten unter Druck: Das Papier von Alibaba verlor heute rund 7% und steht nun bei 243 EUR.

Zu den aktuellen Entwicklungen werden wir sie auf dem laufenden halten.

Über den Autor

Timothy Veigel
Timothy Veigel

Timothy Veigel ist bei der GoingPublic Media AG in der Redaktion, sowie in der Kundenbetreuung tätig.