Werbung

Bildnachweis: ©Benedikt Altschuh/actionpixel.de – stock.adobe.com..

Der European Green Deal setzt nicht nur einen Impuls für klimaneutrales und ressourcenschonendes Wirtschaften, sondern verbindet damit den klaren Auftrag, bis 2050 treibhausgasneutral zu werden. Auch über die Grenzen Europas hinaus wächst der Druck zur CO2-Reduktion. Für den Ausbau der Erneuerbaren Energien werden daher hohe Wachstumsraten prognostiziert. Der Anteil von Wind und Sonne am Energiemix soll von aktuell 16% in den nächsten vier Jahren um jährlich 11% Wachstumsrate auf 26% zulegen. Bis 2040 werden beiden Energieklassen sogar 41% Anteil am Energiemix vorhergesagt – hauptsächlich getragen von der Photovoltaik.

Diesen Markt adressiert die Blue Elephant Energy AG aus Hamburg mit ihrem Geschäftsmodell als unabhängiger, international tätiger Stromproduzent auf Basis von Sonne und Wind. Das Unternehmen hat im Juni ein IPO angekündigt. Jetzt kam aber doch alles anders:

Private Kapitalerhöhung finanziert weiteres Wachstum

Blue Elephant Energy erhält mit der Athos KG einen neuen Großaktionär. Athos zeichnet eine Kapitalerhöhung im Rahmen einer Privatplatzierung in Höhe von 75 Mio. EUR und wird mit einem Anteil von 15% neuer Großaktionär. Für eine Anschlussfinanzierung in gleicher Höhe erhält Athos darüber hinaus eine Option. Athos ist das Family Office der Familie Strüngmann und zählt zu den renommiertesten Investoren Deutschlands. Den für das dritte Quartal 2021 geplanten Börsengang wird Blue Elephant Energy nicht umsetzen.

Über Blue Elephant Energy

Das 2016 gegründete, eigentümergeführte Unternehmen ist einer der am schnellsten wachsenden, unabhängigen Produzenten von Strom aus Erneuerbaren Energien. Von 2018 bis 2020 wuchs der Umsatz mit jährlich durchschnittlich rund 45% auf 82 Mio. EUR. Mehr als 90% der Erlöse des Bestandsportfolios sind für die nächsten 15 Jahre gesichert. Aufgrund der klaren Ausrichtung auf die Erzeugung von sauberer Energie und des flankierenden Engagements in sozialen Belangen und dem Umweltbereich liegt das Unternehmen voll im Trend der wachsenden Nachfrage nach ESG-konformen Investitionszielen.

Geschäftsbereiche

Mit 86% beziehungsweise 61 Anlagen stellt die Photovoltaik per Ende März dieses Jahres den Löwenanteil im Kraftwerksportfolio, welches über eine Kapazität von mehr als 1.100 MWp verfügt. On-Shore-Wind trägt mit 13 Parks 14% zur Kapazität bei. Die durchschnittliche Restlaufzeit des Portfolios beziffert sich auf 28 Jahre. Der Grünstromproduzent ist in acht Ländern präsent. Der regionale Fokus liegt auf West- und Zentraleuropa, wobei der Anteil in Südeuropa von derzeit 25% in den nächsten Jahren dynamisch wachsen soll.

Geschäftsmodell

Blue Elephant Energy ist Betreiber von Photovoltaik- und Windenergieanlagen. Das umfassende Netzwerk und langjährige Beziehungen sind die Basis für den Zugang zu attraktiven Projekten. Darüber hinaus sichert sich das Unternehmen über Kooperationsvereinbarungen mit bereits fünf Projektentwicklern den exklusiven Zugang zu Projekten. Blue Elephant Energy übernimmt diese entweder baureif, in Bau oder bereits in Betrieb befindlich und setzt sich damit nicht den typischen Risiken in der Entwicklungs- und Genehmigungsphase aus. Durch strikte Investitionsdisziplin, professionelle Due Dilligence und Betriebsführung will das Management eine optimale Projekt-Rendite erreichen. Die hohe Skalierbarkeit des Geschäfts soll ein margenstarkes Wachstum des Unternehmens erlauben.

Lesen Sie hier mehr zu Blue Elephants ursprünglichen Plänen.

Mittelverwendung und Prognose

Mit dem frischen Kapital, flankiert durch Finanzierungsinstrumente wie Genussrechte, möchte das Management das weitere Wachstum finanzieren. Es gibt dazu bereits eine Pipeline neuer Photovoltaik- und Windparks mit einer Kapazität von mehr als 1.700 MWp, zu deren Realisation auch die Option für eine weitere Kapitalerhöhung durch Athos um bis zu 75 Mio. EUR zur Verfügung steht.

Management und Anteilseigner

CEO und Gründer der Blue Elephant Energy AG ist Dr. Felix Goedhart, der zuvor langjährig die Position des CEOs bei Encavis AG innehatte. Dr. Goedhart ist mit 19,7% an der Blue Elephant Energy AG größter Aktionär. CIO ist Tim Kallas, der ebenfalls bei Encavis die Position des Investment Direktors begleitete. Kallas hält 1,0% der Aktien. Beide verfügen über 15 Jahre Branchenerfahrung. Herr Dr. Gerd Weidenfeld ist CFO und ebenfalls am Unternehmen beteiligt. Dr. Weidenfeld verfügt über elf Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Unternehmensfinanzierung.

Mit der Kapitalerhöhung ergänzt Athos als langfristiger und auf Innovation und Nachhaltigkeit fokussierter Investor den unternehmerisch geprägten Aktionärskreis. Darüber hinaus sind auch die Familien Wacker und Jahr Anteilseigner des Unternehmens.

Fazit

Blue Elephant Energy agiert in einem sich weltweit dynamisch entwickelnden Markt. Vor allem wird der Photovoltaik hohes Wachstum zugetraut. Die bereits heute relativ niedrigen Stromgestehungskosten machen erneuerbare Energiegewinnung im Vergleich zu fossilen Energieträgern auch ohne Subventionen rentabel. Die Transformation in der Energiewirtschaft zur Erreichung der gesetzten Klimaziele wird von einem breiten ökologischen Bewusstsein der Öffentlichkeit getragen. Die Blue Elephant Energy AG verfügt über ein bewährtes Geschäftsmodell und ein erfahrenes Management. Die internationale Ausrichtung ermöglicht die Diversifikation über komplementäre Märkte. Das Engagement von Athos beweist, dass der Grünstromproduzent als ESG-Pure-Play oberste Plätze auf der Beliebtheitsskala von Nachhaltigkeitsinvestoren besetzt.