Werbung

Bildnachweis: Volocopter.

Volocopter hat sein aktuelles Modell 2x auf der Shanghai International Automobile Industry Exhibition 2021 erstmals in China vorgestellt. Die Präsentation fand auf dem Stand der Geely Technology Group (Geely) statt. Geely gehört seit 2019 zu den Volocopter-Investoren und hatte sich erst kürzlich an der Series D-Finanzierungsrunde des Unternehmens beteiligt. Seit 2019 bündeln die Unternehmen ihre Expertise im Bereich Mobilität, um zu identifizieren, wo elektrische Flugtaxi-Dienste sinnvoll einsetzbar sind.

Die Vorstellung des 2X am Geely-Stand soll denn auch zwei Zielen dienen: zum einen den konkreten Nutzen elektrischer Flugtaxidienste für die Urban Air Mobility (UAM) in China demonstrieren und zum anderen das gemeinsame Engagement von Volocopter und Geely betonen.

„Geelys führende Position in China und der zukunftsorientierte Ansatz für neue Mobilitätsangebote zeichnet das Unternehmen als wichtigen strategischen Investor für uns aus. Das macht Geely zum idealen Partner, um gemeinsam UAM nach China, einen der vielversprechendsten Märkte weltweit für diese neue Art der Mobilität, zu bringen”, sagt Florian Reuter, CEO von Volocopter.

Weitere IPO News lesen Sie hier.

„Volocopter ist der Pionier und Marktführer für sichere, nachhaltige und praktische eVTOL-Lösungen für Flugtaxidienste in Städten auf der ganzen Welt”, sagt Charlie Jing, CEO von Aerofugia, einer Tochtergesellschaft der Geely Technology Group. „Gemeinsam verfügen wir sowohl über die Technologie als auch über die Produktionsmittel, um ein UAM-Ökosystem in chinesischen Städten zu schaffen.“

Der Markt für Flugtaxis ist umkämpft. In Deutschland hat Volocopter mit Lilium einen prominenten und gut finanzierten Wettbewerber. Jüngst hat Lilium verkündet, via SPAC an die Börse in den USA zu gehen. Das Unternehmen wird mit stolzen 3,3 Mrd. USD bewertet. Auch hinsichtlich Volocopter heißt es, dass ein Börsengang über eine SPAC geplant sei, das Unternehmen hält sich bedeckt.

Hier lesen Sie unsere umfassenden IPO Analysen.

Das für den kommerziellen Betrieb bestimmte Volocopter-Modell „VoloCity“ befindet sich derzeit im Zertifizierungsprozess durch die Europäische Agentur für Flugsicherheit. Aufgrund bestehender Abkommen kann Volocopter nach der erfolgreichen Zulassung in Europa mit einer zügigen Genehmigung für den Einsatz in China rechnen. Somit wäre ein kommerzieller Einsatz der Volocopter in der Volksrepublik bereits ab 2024 möglich. Bis VoloCitys das Stadtbild prägen werden, dürfte es dann aber noch etwas dauern. Zuerst will man sich unter anderem auf Geschäftsleute aber auch Eventveranstalter und Tourismusanbieter konzentrieren. Erst wenn die Flugtaxis sich als normale Verkehrsmittel durchgesetzt haben, folgt dann in einer zweiten Phase der Massenmarkt.