Werbung

Einen Tag vor dem Börsengang legt Siltronic, die Halbleitertocher von Wacker Chemie, laut Insiderkreisen eine neue Preisspanne fest: So wurde die Spanne der Siltronic-Aktie von vormals 30 bis 38 EUR auf 30 bis 32 EUR eingegrenzt.
Im außerbörslichen Handel bei Lang & Schwarz wird der Kurs der Siltronic-Aktie am letzten Tag der Zeichnungsfrist mit 31,50 zu 32,50 Euro gehandelt. Ab morgen sollen die Aktien von Siltronic im Prime Standard der Frankfurter Börse notieren. Das IPO hat ein Volumen bis zu 481 Mio. EUR. Dem Unternehmen fließen davon – je nach Ausgabepreis –  jedoch nur bis zu 190 Mio. EUR zu. Siltronic würde dann an der Börse zwischen 900 Mio. und 1,1 Mrd. EUR wert sein. Eine Zuteilung der Siltronic-Aktie am unteren Ende der Preisspanne würde der Mutter Wacker Chemie 60 Millionen Euro weniger in die Kasse spülen als eine Zuteilung am oberen Ende.

Eine Dividendenzahlung ist zunächst nicht geplant. Begleitet wird die Transaktion von Citi und Crédit Suisse als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners. Wacker Chemie wollte seine Wafer-Tochter bereits 2004 an die Börse bringen: Damals wurden die Pläne wegen der schlechten Marktstimmung nach den Terroranschlägen in Madrid wieder auf Eis gelegt.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.