Werbung

Die italienische IBL Banca hat grünes Licht für ihren Börsengang bekommen und soll voraussichtlich ab Mitte November an der Mailänder Börse notieren.

Angeboten werden etwa 17,4 Mio. Aktien, wovon 7,3 Mio. aus einer Kapitalerhöhung und 10,1 Mio. Aktien aus dem Altbestand stammen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit weitere 1,7 Mio. Aktien im Zuge einer Greenshoe-Option anzubieten.

Die Preisspanne liegt zwischen 9,25 und 11,25 EUR je Aktie und die Zeichnungsfrist endet am 11. November.

IBL Banca wurde 1927 in Italien als Nationales Institut für die Kreditvergabe an Angestellte gegründet und hat 2004 die Banklizenz erhalten, bevor sie sich 2008 zu einer Bankengruppe zusammenschloss. Die Bankengruppe ist auf Konsumentenkredite spezialisiert und hält in Italien einen Marktanteil von rund 13%.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.