Werbung

Kaum ist die Pause am chinesischen Primärmarkt beendet, macht sich auch schon der erste Kandidat für seinen Sprung aufs Parkett bereit. Das IPO des Kohleunternehmens könnte der größte Börsengang in China seit zwei Jahren werden.

Der Kohlekonzern Shaanxi Coal bereitet seinen Börsengang in der Volksrepublik vor. Mit diesem Schritt wolle man bis zu 1,2 Mrd. EUR einsammeln, wie das staatliche Unternehmen mitteilte. Damit könnte es das größte IPO in China seit zwei Jahren werden. Mit dem Emissionserlös sollen Kohlereserven gestärkt, die Förderung erhöht sowie neue Transportmöglichkeiten gebaut werden.

Mehr als ein Jahr stand der chinesische Primärmarkt still: Um das Vertrauen in die heimischen Börsen zu festigen und um gegen Betrug vorzugehen, wurden Ende 2012 Börsengänge im Reich der Mitte zunächst gestoppt. Neben dem IPO des Kohlekonzerns wurden Medienberichten zufolge bereits zehn weitere Börsengänge genehmigt.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.