German Startups Group Listing 2
Nikolas Samios, COO, und Christoph Gerlinger, CEO der German Startups Group am Tag der Notierungsaufnahme an der Deutschen Börse

Die Aktien der German Startups Group sind seit heute im Entry Standard der Frankfurter Börse gelistet und starteten zu einem Kurs von 2,80 EUR, der damit gut 12% über dem vorbörslichen Platzierungspreis von 2,50 EUR ausfiel.

Insgesamt wurden 11,1 Mio. Aktien in den Handel einbezogen, wovon 3,7 Mio. Wertpapiere aus der kürzlich als Privatplatzierung durchgeführten Kapitalerhöhung bei ausgewählten Investoren stammen. Begleitet wurde die Transaktion von Hauck & Aufhäuser und der quirin bank, die als Joint Bookrunner agierten.

Altaktionäre veräußerten im Rahmen der Transaktion keine Aktien und haben sich überdies für 96% der von ihnen gehaltenen Aktien einer Lock-up-Frist für sechs Monate unterworfen; Management und Aufsichtsrat sogar für zwölf Monate.

Die German Startups Group gilt als entfernter Konkurrent zu Rocket Internet und investiert in deutsche Jungunternehmer. Ursprünglich war bereits im Sommer ein Börsengang inklusive öffentlichem Angebot vorgesehen. Zum Interview mit CEO Christoph Gerlinger geht es hier.

Print Friendly, PDF & Email