Werbung

Achiko Limited spielt jetzt auch an der SIX Swiss Exchange: Der führende Bezahldienst für Online-Spiele in Indonesien hat seine Aktien zum amtlichen Handel an der Schweizer Börse zugelassen. Zum Zeitpunkt der Kotierung betrug der Anteil der Aktien im Achiko-Streubesitz (Free Float) 41,2%.

Zur Notierungsaufnahme wurden 89.632.142 Achiko-Aktien (ISIN KGY0101M1024) zum Börsenhandel an der SIX Swiss Exchange einbezogen. Der Referenzpreis bei Kotierung lautete auf 0,70 USD je Aktie.

„Unser Entscheid, die Aktien an der Schweizer Börse SIX zu kotieren, beruht auf langfristig ausgerichteten strategischen Überlegungen. Die Schweiz ist ein dynamisches und wachsendes Zentrum für Fintech-Unternehmen mit einem starken und innovationsoffenen regulatorischen Umfeld. Wir planen deshalb, hier in der Schweiz einen lokalen Geschäftssitz zu eröffnen, um strategische Partnerschaften in Europa zu unterstützen“, kommentiert Allen Wu, CEO von Achiko Limited.

Achiko ist die Holding der Unternehmen Mimopay und Kryptonite. Die Unternehmensgruppe hat Niederlassungen in Indonesien, Hongkong, Singapur und Südkorea. Das Fintech bietet Bezahldienste für Spiele und den digitalen Handel durch verschiedene Kanäle wie Telefonrechnung, Läden, E-Wallets und Geldautomaten an. Achiko ist ständig auf der Suche nach Anwendungen, die über den reinen Spielmarkt hinausgehen, um so ein noch breiteres Spektrum an Finanzdienstleistungen anbieten zu können.

Über den Autor

Falko Bozicevic ist Chefredakteur des GoingPublic Magazins sowie verantwortlich für das Portal BondGuide (www.bondguide.de)