Werbung

Bildnachweis: ©EdNurg – stock.adobe.com.

Die Veganz Group AG startete 2011 als vegane Supermarktkette. Heute ist das Unternehmen Markenartikelhersteller und Vollsortimenter für rein pflanzliche Produkte. Zum zehnjährigen Jubiläum will die Firma jetzt auch private Anleger ins Boot holen und gibt im Rahmen einer Privatplatzierung Pre-IPO 118.518 Vorzugsaktien aus. Das Angebot läuft noch bis 24. Mai. Die Vorzugsaktien werden zu einem Kurs von 67,50 EUR und einer Vorzugsdividende von 0,10 EUR/Vorzugsaktie angeboten. Der Netto-Emissionserlös liegt bei maximal 7,39 Mio. EUR.

Weitere Kapitalmarktneuigkeiten lesen Sie hier.

Veganz plant den Ausbau der Produktionsanlage in Berlin-Brandenburg – Europas größte Manufaktur für pflanzliche Alternativen soll entstehen. 4500 Quadratmeter Produktionsfläche sind geplant, das Portfolio um vegane Käse- und Fischalternativen und texturierte Fleischalternativen soll erweitert werden. Dieses Wachstum will Veganz finanzieren, in dem die Eigenkapitalquote erhöht wird: über die Privatplatzierung.

Interessierte Investoren können sich auf der Website des Unternehmens informieren. Veganz setzt auf einen weiter boomenden Markt für vegane Produkte in Europa: Von Oktober 2019 bis Oktober 2020 erzielte der Handel ein Volumen von 3,6 Mrd. EUR und wuchs damit um 28% im Vergleich zum Vorjahr. Der Trend geht klar zu pflanzlichen Alternativen tierischer Produkte und auch Veganz wächst weiter: Das Unternehmen verzeichnet einen Umsatz von 9 Mio. EUR allein im ersten Quartal 2021. Das entspricht einem Plus von 16% gegenüber dem Vorjahr.

Hier finden Sie unsere umfassenden IPO Analysen.