Werbung

Bildnachweis: ©Looker_Studio – stock.adobe.com, flatexDEGIRO AG.

Es geht weiter bergauf bei allen wichtigen Leistungskennzahlen der flatexDEGIRO AG. Der Online-Broker veröffentlicht die testierten Geschäftszahlen 2020 – und kann auch ein Rekordjahr zurückblicken.

„2020 war das bislang herausragendste Jahr in unserer Firmengeschichte. Mit der Übernahme von DEGIRO haben wir das Tor zu Europa aufgestoßen, mit dem erfolgreichen Start von flatex-next eine neue Wachstumsphase in Deutschland eingeleitet, mit dem Uplisting in den Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse und der Aufnahme in den SDAX das Parkett des internationalen Kapitalmarkts betreten.“, fasst Frank Niehage, CEO von flatexDEGIRO, zusammen. „Als Europas größter und am schnellsten wachsender Online-Broker für Privatanleger sind wir ideal positioniert, um gemeinsam für unsere Kunden etwas Einmaliges aufzubauen. Damit läuten wir eine neue Ära des Online-Brokerage in Europa ein.“

Hier lesen Sie mir zu flatexDEGIRO.

flatexDEGIRO machte 2020 einen Umsatz von 261,5 Mio. EUR und konnte damit den Wert aus dem Vorjahr nahezu verdoppeln. Das bereinigte EBITDA stieg um über 200% auf 114 Mio. EUR. Auch der Operative Cashflow konnte auf 141,5 Mio. EUR um 211% gesteigert werden.

Zum Jahresende 2020 vertrauten Kunden flatexDEGIRO Einlagen im Gesamtwert von rund 32 Mrd. EUR an. Die Eigenkapitalausstattung konnte der Konzern mit einem Anstieg von 145% auf 446 Mio. EUR nochmal ausbauen. Die Rendite auf das materielle Eigenkapital erreichte 68%, ein Spitzenwert im Branchenvergleich.

Frank Niehage im Interview.

„Wir bedanken uns für das Vertrauen, das uns 2020 über 1,25 Millionen Kunden ausgesprochen haben.“, sagt Niehage. Das profitable Wachstum bringe flatexDEGIRO der Vision, für über drei Millionen Kunden weit über 100 Millionen Transaktionen jährlich abzuwickeln, rapide näher. „2020 haben uns rund eine halbe Million Neukunden ihr Vertrauen ausgesprochen, mehr als jedem anderen Online-Broker in Europa. Durch die Skalierbarkeit unseres Geschäftsmodells haben wir unsere Cost-Income-Ratio auf 46% reduziert und unseren Gewinn je Aktie auf 2,18 EUR nahezu verdreifacht.“, sagt Muhamad Chahrour, CFO von flatexDEGIRO. Das Unternehmen ist bereits netto-schuldenfrei. „Unser hoher operativer Cashflow ermöglicht es uns auch in Zukunft, unseren Unternehmenswert organisch wie anorganisch aus eigener Kraft zu steigern“, erklärt Chahrour. „Wir nehmen weiter Fahrt auf.“

Der Markt für Online-Brokerage in Europa wird in den kommenden Jahren weiterwachsen. Das Negativzinsumfeld treibt Sparer dazu, in Produkte wie Aktien zu investieren – eine Entwicklung, die durch Probleme in vielen staatlichen Rentensystemen verstärkt wird. Hinzu kommt die zunehmende Digitalisierung, die die Zahl der Online-Bankkunden und damit der Online-Brokerage-Aktivitäten weiter erhöhen wird. Die Auswirkungen von COVID-19 haben diese Trends bereits 2020 beschleunigt und lassen eine nachhaltig schnellere Entwicklung erwarten.

Hier lesen Sie unsere umfassenden IPO-Analysen.

flatexDEGIRO geht davon aus, dass sich der europäische Online-Brokerage-Markt, den das Unternehmen aktuell auf rund 65 Millionen Kunden schätzt, mittelfristig verdoppeln wird. „Wir sind optimal aufgestellt, hiervon auch weiterhin überproportional zu profitieren und den Erfolg unserer strategischen Ausrichtung weiter auszubauen.“, betont Chahrour.