Werbung

Bildnachweis: ©Sasin TIPCHAI– stock.adobe.com.

Die E-Commerce-Plattform rund ums Rad, Bike24, legt den endgültigen Ausgabepreis ihrer Aktien auf 15 EUR fest. Damit fixiert das Unternehmen den Angebotspreis am untersten Ende der Spanne von 15 bis 19 EUR.

Insgesamt wurden 21,5 Millionen Inhaberaktien bei institutionellen Investoren platziert. Das entspricht einem Gesamtvolumen in Höhe von 322 Mio. EUR. Basierend auf dem endgültigen Angebotspreis beträgt die Marktkapitalisierung zum Börsengang 662 Mio. EUR.

Aus der im Rahmen einer Privatplatzierung umgesetzten Kapitalerhöhung erhält Bike24 lediglich einen Bruttoerlös von knapp einem Drittel: 100 Mio. EUR. Das Kapital will die Plattform nutzen, um das internationale Wachstum noch einmal zu beschleunigen.

Lesen Sie hier unsere IPO News.

Andrés Martin-Birner, CEO und Mitgründer: „Der Austausch während der Roadshow mit den Investoren war sehr intensiv und wertvoll und wir freuen uns über das uns entgegengebrachte Vertrauen. Das motiviert uns nochmals mehr, die nächsten Entwicklungsschritte mit unserem gesamten Team zügig voranzutreiben, um unsere marktführende Position in Kontinentaleuropa weiter auszubauen.“

Die Privatplatzierung umfasst 6,7 Millionen neue Inhaberaktien aus einer Kapitalerhöhung. Außerdem wurden 12 Millionen Inhaberaktien hauptsächlich aus dem Bestand des aktuellen Mehrheitseigentümers Riverside Fonds bei internationalen institutionellen Investoren platziert. Im Rahmen einer Mehrzuteilung wurden weitere 2,8 Millionen bestehende Aktien platziert.

Hier finden Sie unsere umfassenden IPO Analysen.

Der Handel mit den Aktien der Gesellschaft im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse soll am 25. Juni unter dem Handelssymbol BIKE und der internationalen Wertpapierkennnummer (ISIN) DE000A3CQ7F4 beginnen.

Berenberg und JP Morgan agierten als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners für die Transaktion.