Es könnte eines der größten Börsengang seit langer Zeit in Deutschland werden: Das IPO der Siemens-Medizintechnik Sparte Healthineers. Die Börsennotiz ist für das erste Halbjahr 2018 geplant, die Chancen für die Aufnahme in den DAX stehen derweil gut.

„Siemens Healthineers wird eine ambitionierte Bewertung erhalten und ist somit als zukünftiges DAX-Unternehmen einzustufen“, betont Oliver Maslowksi, Portfoliomanager für europäische Aktien beim Schweizer Vermögensverwalter GAM.

Das IPO von Healthineers ist darüber hinaus ein gutes Signal für die MedTech-Branche – oft sei die Medizintechnik ein übersehener Bereich im Gesundheitssektor. „Dabei hat die Medizintechnik enormes Potential. In Amerika und in der Schweiz schreibt der Sektor schon seit langem Superlative hinsichtlich bezahlter Übernahmepreise, Profitabilität und Wachstumsaussichten“, erklärt der Portfoliomanager.

Analysten schätzen den Wert der Medizintechnik-Sparte von Siemens auf 40 Mrd. EUR.  Die Sparte erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von 14 Mrd. EUR, den größten Teil davon in den USA.

Seit Mitte der Woche ist bekannt, dass Siemens Healthineers sein Börsendebüt nächstes Jahr in Frankfurt  über die Bühne bringen wird – zuvor wurde bereits über eine Erstnotiz in den USA gemunkelt.

 

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.