Der Internet-Start-up Inkubator Rocket Internet könnte schon bald das IPO des Jahres hierzulande hinlegen: Nach neuesten Medienspekulationen plane das Internetunternehmen eine Notierung direkt in Frankfurt – und nicht wie ursprünglich geplant am Hongkonger Börsenparkett.

Somit machen die Samwer-Brüder, die mit Zalando bereits seit Anfang des Jahres ein weiteres Mega-IPO planen, ernst in Sachen Börsengang. Gestern erst lud das Internetunternehmen zu einer Investorenpräsentation ein, bei dem auch die Deutsche Bank mit an Bord war – diese könnte als möglicher Investor oder Konsortialpartner bei einer Aktienemission in Frage kommen. Das IPO könnte Schätzungen zufolge das bislang größte in diesem Jahr in Deutschland werden.

Bereits vor wenigen Wochen wurde neben einem möglichen Börsengang von Rocket Internet selbst auch über IPOs weiterer Firmen aus dem Portfolio der Samwer-Brüder spekuliert, z.B. des Lebensmittellieferanten HelloFresh oder des Möbel-Onlineshops Westwing. Das Börsendebüt des berühmten Internethändlers Zalando wird nach wie vor für Herbst erwartet. Europas größter Online-Händlerhatte erst kürzlich seine Quartalszahlen bekannt gegeben und konnte erstmals operativ profitable Zahlen aufweisen.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.