Werbung

Bildnachweis: angellodeco – stock.adobe.com.

In der Nacht auf Mittwoch, kündigte die Datenanalysefirma Palantir an, bereits Mitte kommender Woche ein IPO zu vollziehen. Die neuen Aktien sollen erstmals am 30.September an der NYSE in New York gehandelt werden.

Zudem gab die 2004 vom deutschen Milliardär Peter Thiel mitgegründete US-Firma einen Geschäftsausblick ab.

Palantir geht davon aus, im laufenden Jahr einen Umsatz zwischen 1,05 Mrd. und 1,06 Mrd. USD zu machen, was einem Wachstum von über 40% gegenüber dem Vorjahr entsprechen würde. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Datenanalyse und arbeitet viel mit Sicherheitsbehörden und Geheimdiensten zusammen. Auch deshalb hielt sich Palantir lange bedeckt, was Geschäft und Kunden angeht.

Nach Snowflake und Knaus Tabbert ist dies ein weiterer Börsengang in kurzer Zeit und unterstreicht die global anlaufende IPO-Welle. Viele Börsengänge wurden während der Corona-Krise nämlich nicht aufgehoben, sondern bloß aufgeschoben.