Werbung

Bildnachweis: ©BillionPhotos.com – stock.adobe.com.

Die HomeToGo GmbH, ein Marktplatz für Ferienunterkünfte, geht über die Lakestar SPAC I SE von Dr. Klaus Hommels, dem Gründer und Chairman von Lakestar, an die Frankfurter Wertpapierbörse. Das Business Combination Agreement ist bereits unterzeichnet. Nach Abschluss der Transaktion soll das börsennotierte Unternehmen unter dem Namen HomeToGo operieren.

Dr. Patrick Andrae, Mitgründer und CEO von HomeToGo, Wolfgang Heigl, Mitgründer und Chief Strategy Officer von HomeToGo, Valentin Gruber, neuernannter COO von HomeToGo und Steffen Schneider, CFO von HomeToGo, bilden den Vorstand. Martin Reiter, VP Europe bei Wayfair, wird Mitglied im Aufsichtsrat und investiert in das kombinierte Unternehmen. Er leitete zuvor das internationale Geschäft von Airbnb und trug dazu bei, die globale Präsenz der Firma aufzubauen.

Die Aktien des kombinierten Unternehmens notieren nach Abschluss der Transaktion an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Tickersymbol „HTG“. Bis dahin notiert die Lakestar SPAC I weiterhin unter „LRS1“.

Lesen Sie hier unsere IPO News.

Zusätzlich zu den 275 Millionen Euro des Lakestar SPAC I Treuhandkontos haben sich Investoren, darunter Hommels, mit 75 Mio- EUR bei einem Preis von 10 EUR pro Aktie im Rahmen einer PIPE-Investition verpflichtet. Die Transaktion bewertet das kombinierte Unternehmen mit einem Eigenkapitalwert von 1,2 Mrd. EUR und einem Unternehmenswert von 861 Mio. EUR.

Deutsche Bank agierte als Finanzberater von Lakestar SPAC I und Morgan Stanley als Finanzberater von HomeToGo. Sullivan & Cromwell fungierte als Rechtsberater von Lakestar SPAC I, HomeToGo wurde von Clifford Chance und V14 Vogel Heerma Waitz beraten.

„Der Zusammenschluss mit Lakestar SPAC I für den Börsengang von HomeToGo ist eine großartige Chance, die nächste Stufe unseres Wachstums zu beschleunigen“, sagt Andrae. „Das Team von Lakestar SPAC I hat viel Erfahrung bei der Unterstützung von Tech-Unternehmen wie HomeToGo und ist daher der perfekte strategische Partner, insbesondere beim weiteren Ausbau unserer technologiegestützten Services für unsere Partnerunternehmen.“

„Für uns als Lakestar SPAC I war es entscheidend, mit einem innovativen europäischen Tech-Unternehmen zusammenzuarbeiten, das ein erhebliches und langfristiges Wachstumspotenzial aufweist. HomeToGo wird nicht nur von einem erfahrenen Management-Team geführt, sondern hat sich mit einer trotz der globalen Pandemie starken Entwicklung als besonders widerstands- und wachstumsfähig erwiesen“, erklärt Stefan Winners, CEO der Lakestar SPAC I.

Hier finden Sie unsere umfassenden IPO Analysen.

Dr. Klaus Hommels, Sponsor und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Lakestar SPAC I, fügt hinzu: „Der europäische Technologiesektor bietet attraktive Investitionsmöglichkeiten mit vielversprechenden Bewertungen und hervorragenden Wachstumsunternehmen. Allerdings haben europäische Tech-Unternehmen nicht den gleichen Zugang zu Kapital wie Unternehmen in den USA oder in Asien. In Europa besteht erheblicher Handlungsbedarf, um junge, innovative Unternehmen, insbesondere in der Wachstumsphase, mit dem nötigen Kapital auszustatten.“ Die erste europäische SPAC mit Technologiefokus sei ein „wichtiges Signal an innovative Unternehmer in Europa, die nach europäischem Kapital suchen“.

Schon vor der Covid-19-Krise war der Trend hin zu Ferienhäusern und -wohnungen bei der Unterkunftsauswahl klar erkennbar. Durch die Krise wurde dieser weiter langfristig beschleunigt: Sicherheit und das Reisen im eigenen Land sind Vorteile dieser Unterkunftskategorie, die viele Reisende für sich entdecken und damit langfristig neue Nachfrage in den Markt gebracht haben.

Die Plattform von HomeToGo und der Trend hin zu alternativen Unterkünften wie Ferienhäuser und -wohnungen, haben dem Unternehmen laut eigener Aussage kontinuierliches Wachstum auch während der Pandemie ermöglicht. Schon vor COVID-19 wuchs der Bruttobuchungswert mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 82% für den Zeitraum von 2016 bis 2019. Trotz COVID-19 erzielte HomeToGo im Jahr 2020 einen Rekord-Bruttobuchungswert von 1,3 Mrd. EUR.

Das bereinigte EBITDA bleibt mit -2 Mio. EUR allerdings negativ. Im ersten Halbjahr 2021 erzielte HomeToGo einen neuen Rekord-Bruttobuchungswert von 904 Mio. EUR.

HomeToGo bezeichnet sich selbst als weltweit größten Marktplatz für Ferienhäuser und -wohnungen mit mehr als 30.000 Partnern und mehr als 14 Millionen Unterkunftsangeboten. Mit den Erlösen aus dem Börsengang via SPAC plant HomeToGo, das organische Wachstum voranzutreiben und Akquisitionen zu tätigen.