Werbung

Um sein weiteres Wachstum zu finanzieren, wagt der internationale Anbieter von Kleinkrediten für mobile Kunden den Sprung aufs Börsenparkett. Ab 27. Mai sollen die Aktien im General Standard der Frankfurter Börse gelistet sein. Das öffentliche Angebot der vor allem in Afrika tätigen Gesellschaft hat ein Volumen von bis zu 38 Mio. EUR.

Börsengang
Das geplante Angebot umfasst zwei Mio. neue Aktien, die aus einer Kapitalerhöhung stammen. Zudem sind bis zu 300.000 Wertpapiere für eine Mehrzuteilung vorgesehen. Gebote können in einer Spanne zwischen 13,50 und 16,50 EUR abgegeben werden. Die Familie des südafrikanischen Firmengründers und -chefs Dave van Niekerk hält 26% der Anteile – knapp die Hälfte des Kapitals liegt bei Finanzinvestoren, darunter der britische Hedgefonds-Manager Chris Rokos. Für den Südafrikaner van Niekerk sind Kapitalmärkte kein Neuland: Mit Blue Financial Services brachte er bereits eine FinTech-Firma an die Börse, musste aber 2010 den Chefsessel räumen, als hohe Verluste im Kreditgeschäft anfielen. Die Zeichnungsfrist läuft noch bis zum 24. Mai. Am 27. Mai sollen die Aktien erstmals im General Standard der Frankfurter Börse notieren. Bis Jahresende ist ein Wechsel in den streng regulierten Prime Standard geplant. Das IPO hat ein Volumen von bis zu 38 Mio. EUR, davon fließen dem Unternehmen maximal 34,5 Mio. EUR zu. MyBucks wäre dann an der Börse bis zu 198 Mio. EUR wert. Begleitet wird die Emission vom Bankhaus Hauck & Aufhäuser.

Unternehmen
MyBucks ist ein in Luxemburg ansässiges FinTech-Unternehmen, das via Internet und Smartphone unbesicherte Verbraucherdarlehen und Versicherungen verkauft. „Wir bieten unseren Kunden in Afrika und Europa technologiebasierte Finanzdienstleistungen, die über digitale und mobile Kanäle schnell verfügbar sind“, sagt CEO Dave van Niekerk. Die 2011 gegründete Gesellschaft mit knapp 400 Mitarbeitern und ähnlich vielen Vertriebspartnern ist hauptsächlich in neun afrikanischen Ländern aktiv – von Botswana bis Simbabwe. Mit der Übernahme von sechs Finanzinstituten der US-Selbsthilfe-Organisation Opportunity International sollen drei weitere afrikanische Länder hinzukommen. In Europa werden nur in Spanien und Polen Minikredite angeboten.

 

MyBucks S.A. 2013/14 2014/15 2015/16e 2016/17e
Umsatz *) 13,0 31,3 36,0 43,2
Nettoergebnis *) 2,2 3,3 4,0 4,8
EpS 0,18 0,28 0,33 0,40
KGV min. 73,6 49,1 40,5 33,7
KGV max. 90,0 60,0 49,5 41,2
*) in Mio., sämtliche Angaben in Euro; Quelle: GoingPublic Research
1
2