Werbung

Bildnachweis: ©Gorilla – stock.adobe.com, Bike24.

Die E-Commerce-Plattform rund um das Rad, Bike24, startet recht verhalten in den Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse. Die Firma hatte den Angebotspreis der Aktien im Vorfeld bereits am untersten Ende der Spanne fixiert – bei 15 EUR. Der erste Kurs lag dann nur knapp darüber bei 15,30 EUR. Inzwischen hat das Papier noch einmal leicht zugelegt und steht bei 15,86 EUR.

Die Preisspanne für den Börsengang hatte Bike24 zwischen 15 und 19 EUR festgelegt – eigentlich nicht überambitioniert, kalkuliert man ein, dass die Firma im aktuell boomenden und stark wachsenden Fahrradmarkt aktiv ist. Zudem hat sich das IPO-Klima nach einem Dämpfer im Mai erholt. Erfolge wie die von Auto1 oder Vantage Towers zu Beginn des Jahres, schienen wieder möglich.

Lesen Sie hier unsere umfassenden IPO Analysen – unter anderem zu Auto1 und Vantage Towers.

Das Emissionsvolumen von Bike24 beläuft sich auf 332 Mio. EUR, die Firma selbst erhält davon nicht einmal ein Drittel – 100 Mio. EUR. Der Rest geht an Mehrheitseigentümer Riverside. Die Marktkapitalisierung von Bike24 beträgt zum Kurs von 15 EUR rund 662 Mio. EUR.