Werbung

Bildnachweis: Foto: Apontis Pharma.

Die kürzlich an die Börse gegangene APONTIS PHARMA AG (Ticker APPH / ISIN DE000A3CMGM5) erzielte im ersten Halbjahr 2021 auf Basis vorläufiger Zahlen ein gesamt Umsatzwachstum von 36 % auf 24,0 Mio EUR. Dabei beschleunigte sich das Wachstum im Verlauf des Sechsmonatszeitraums insbesondere durch die große Nachfrage nach „Single Pills“, dem speziellen Geschäftsfeld des Unternemens.
Single Pills sind etwas Neues im deutschen Markt, und stellen Kombinationspräparate „in einer Pille“ dar, darunter die eigenständigen Neuentwicklungen im Bereich der Cholesterin- und Blutdrucksenker. Mit Blick auf die branchen- und saisonbedingte Marktdynamik im zweiten Halbjahr bekräftigte der Vorstand die Prognose auf Gesamtjahressicht 2021.

Single Pills tragen Großteil des Gesamtumsatzes

Nach vorläufigen und noch ungeprüften Berechnungen des Unternehmens, erhöhte sich der Umsatz mit Single Pills im ersten Halbjahr 2021 signifikant um 83 % auf EUR 14,0 Mio. und trug mit einem Anteil von 58 % zum Gesamtumsatz (H1 2020: 43 %) von APONTIS PHARMA bei. Sowohl Umsatzwachstum als auch Anteil der Single Pills übertrafen damit die Erwartungen des Managements. Das im Wesentlichen um Kosten für den Börsengang bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (adjusted EBITDA) stieg nach den aktuellen Unternehmensangaben auf Konzernebene nach vorläufigen Berechnungen mit einem Plus von EUR 4,3 Mio. auf EUR 2,8 Mio. (H1 2020: Negativ). Somit befindet sich APONTIS PHARMA bei einer adjusted EBITDA-Marge von 11,8 % im Einklang mit der im Rahmen des Börsengangs kommunizierten Prognose für das laufende Geschäftsjahr und nach eigener Einschätzung auf einem guten Weg, die mittelfristige Zielsetzung von rund 30 % zu erreichen.

Eigene Erwartungen übertroffen

Für das Geschäftsjahr 2021 bleibt der Vorstand noch koservativ-zurückhaltend und erwartet unverändert einen Umsatz in der Größenordnung von EUR 48,5 Mio. und ein adjusted EBITDA in Höhe von EUR 5,5 Mio. Karlheinz Gast, Chief Executive Officer der APONTIS PHARMA AG kommentierte: „Wir haben unsere einzigartige Positionierung, das Umsatzwachstum und die Marktführerschaft im Bereich der Single Pills in einem erfolgreichen ersten Halbjahr ausgebaut. Damit nimmt APONTIS PHARMA direkt Kurs auf die im Rahmen des Börsengangs kommunizierte Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2021.“

Hier finden Sie ein aktuelles Interview mit dem Apontis-Vorstand

Der CEo fährt fort: „Die Nachfrage nach unseren Single Pills zur verbesserten und praxistauglichen Behandlung für chronisch kranke Patienten übertraf unsere Erwartungen. Dabei war die allgemeine Marktentwicklung im ersten Halbjahr 2021 bestimmt von einer Unterversorgung chronisch kranker Patienten infolge der COVID-19-bedingten Lockdowns und des starken Impfaufkommens. Umso erfreulicher waren für uns als ,The Single Pill Company‘ auch die Fortschritte in der Verbreitung unseres eigenen Produktportfolios, darunter die Fürsprache der AXA Krankenversicherung für die Single Pill-Therapie bei der Behandlung von Bluthochdruck. Als Marktführer für Single Pills mit Schwerpunkt auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen rechnen wir damit, dass sich die Dynamik der steigenden Nachfrage nach Single Pill-Therapien im zweiten Halbjahr 2021 aufgrund des wieder normalisierten und damit besseren Zugangs zur ärztlichen Versorgung weiter beschleunigen wird.“

Der vollständige Halbjahresbericht 2021 der APONTIS PHARMA AG ist ab dem 11. August 2021 auf der Unternehmenswebsite unter ir.apontis-pharma.de verfügbar.

Über den Autor