Werbung

Bildnachweis: ©The KonG – stock.adobe.com.

Performance One haben beschlossen, den geplanten Börsengang im aktuellen Marktumfeld nicht durchzuführen. Das gaben die Mannheimer per Adhoc-Meldung bekannt.

Grund für die Absage des geplanten Börsengangs/IPOs seien die derzeit ungünstigen Marktbedingungen vor allem für Neuemissionen im Technologiesektor.

Die Erstnotierung der Aktien der Gesellschaft im Freiverkehrssegment SCALE der Frankfurter Wertpapierbörse war ursprünglich für den 12. November avisiert. Die Gesellschaft beabsichtige nun, mittelfristig weitere Kapitalmarktoptionen zu prüfen.

Heute war offiziell letzter Tag der Zeichnungsfrist, die seit dem 26.10. lief. Offenbar waren die Bücher nicht ausreichend gefüllt.

Eine unschöne Nachricht an einem Tag, an dem nicht nur der DAX ein neues Allzeithoch retuschierte. Am oberen Ende der Preisspanne hätte Performance One eine Marktkapitalisierung von rund 46 Mio. EUR aufgewiesen.

Über den Autor / die Autoren

Falko Bozicevic ist Mitglied des Redaktionsteams des GoingPublic Magazins sowie verantwortlich für das Portal BondGuide (www.bondguide.de)