Geschäftstätigkeit

Die Voltabox Deutschland GmbH und die Voltabox of Texas, Inc. wurden im Januar 2014 als Ausgliederung des Geschäftsbereichs Elektromobilität aus der paragon AG gegründet. Aktuell beschäftigt Voltabox 91 Mitarbeiter und unterhält Produktionsstätten am Unternehmenssitz in Delbrück und in Austin, Texas sowie einen Entwicklungsstandort in Aachen. Die Geschäftstätigkeit unterteilt derzeit sich in drei Geschäftssegmente:

Im Bereich „Voltapower”, der aktuell das Kern-Geschäftssegment darstellt und für den gesamten Umsatz verantwortlich ist, werden Lithium-Ionen-Batterien (Li-Ion) für große Spezialfahrzeuge im öffentlichen Verkehr sowie dem Bergbau- und Intralogistikbereich entwickelt und produziert.

Unter der Marke „Voltaforce“ werden Starterbatterien im Niederspannungsbereich zum Beispiel für Motorräder und Sportwagen sowie 48 Volt („V“) Mild-Hybrid-Lösungen entwickelt. Diese sollen künftig bisherige Blei-Säure- oder Gelbatterien ersetzen. Im Vergleich zu diesen ist die Lebensdauer und Leistungsfähigkeit einer Li-Ion-Starterbatterie höher, sie benötigt weniger Platz und ist deutlich leichter.

Im Bereich „Voltamotion“ werden Antriebskomponenten, die die vollständige Elektrifizierung von Hochleistungsfahrzeugen ermöglichen entwickelt. Diese Produkte sollen ab 2018 gefertigt und vertrieben werden.

Voltabox AG
2016 2017e 2018e 2019e
Umsatz *) 14,5 25,1 49,8 98,7
Nettoergebnis *) -0,2 -0,5 2,5 5,5
EpS -0,01 -0,03 0,16 0,35
KGV min. -1376,1 -633,0 126,6 57,5
KGV max. -1651,3 -759,6 151,9 69,1
*) in Mio., sämtliche Angaben in Euro; Quelle: GoingPublic Research

Unternehmenszahlen

Im Geschäftsjahr 2016 erzielte Voltabox Umsatzerlöse von 14,5 Mio. EUR (2015: 7,4 Mio. EUR; 2014: 4,6 Mio. EUR). Das EBITDA betrug -2,1 Mio. EUR (2015: -0,8 Mio. EUR; 2014: -0,1 Mio. EUR). In den ersten sechs Monaten 2017 wuchs der Umsatz auf bereits 10,6 Mio. EUR nach 4,5 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Mit einem EBITDA von 0,2 Mio. wurde erstmals ein positives operatives Ergebnis erwirtschaftet.

Das Auftragsbuch ist mit einem Volumen von 805 Mio. EUR aktuell prall gefüllt. Davon entfällt gut die Hälfte auf den Bereich Intralogistik, ein Viertel auf den Bergbau und der Rest verteilt sich im Wesentlichen auf Batterien für den öffentlichen Personennahverkehr und Starterbatterien für Motorräder. Allein in den kommenden zwei Jahren will Voltabox seinen Umsatz vervierfachen. Für das Jahr 2019 werden Erlöse in Höhe von 100 Mio. EUR angestrebt.

CFO Andres Klasing: „Seit der Ausgründung von Voltabox im Jahr 2014 aus der paragon AG hat sich der Umsatz jedes Jahr nahezu verdoppelt. Für das Gesamtjahr 2017 rechnen wir mit einem Umsatz von rund 25 Millionen Euro bei einem positiven EBIT.“

1
2
3
4