Die Medizintechnik-Sparte von Siemens, Healthineers, zieht es vermutlich schneller als gedacht an die Börse: Finanzkreisen zufolge soll das IPO bereits vor den Osterfeiertagen über die Bühne gehen.

Der Münchner Technologiekonzern wolle sich damit die gute Stimmung an der Börse zunutze machen. Siemens plant bislang einen Minderheitsanteil an Healthineers an den Aktienmarkt bringen. Die Emission könnte angesichts einer Bewertung von bis zu 40 Mrd. EUR zwischen 6 bis 10 Mrd. EUR Milliarden schwer werden, wird in Finanzkreisen gemunkelt. Damit könnte der Börsengang  der größte in Deutschland seit der Deutschen Telekom im Jahr 1996 werden.

Generell blickt man erwartungsvoll auf das diesjährige IPO-Jahr:  So rechnet die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC mit dem stärksten IPO-Jahr seit 18 Jahren – besonders volumenstarke Börsengänge stehen in diesem Jahr an.

Neben dem Schwergewicht Healthineers werden noch Börsengänge u.a. von Springer Nature sowie der DWS und Knorr-Bremse erwartet.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.