Werbung

Der Internetportalbetreiber Scout24 , zu dem die Portale ImmobilienScout24 und AutoScout24 gehören, steht offenbar kurz vor einem Börsengang, wie die Welt  berichtete. Als Quelle nannte die Tageszeitung Finanzkreise.  Noch in dieser Woche will  Scout24 Details dazu mitteilen.

Das eingesammelte Geld soll nach unbestätigten Informationen an Alt-Aktionäre fließen. Das eingenommene Kapital würde also nur diesen zufließen und nicht das Wachstum des Unternehmens finanzieren. Dabei könnten sich die Eigentümer von 25% ihrer Anteile für bis zu 700 Mio. EUR trennen. Somit wäre das Internetunternehmen über zwei Milliarden Euro wert.

Mitte September hatte Scout24 bekannt gegeben, dass sie „gemeinsam mit ihren Gesellschaftern einen möglichen Börsengang des Unternehmens prüfe.“ Weiter hieß es in der Pressemitteilung vom 17.September: „Zum jetzigen Zeitpunkt wurde aber darüber noch keine Entscheidung getroffen.“

Erst Ende 2013 hatten der US-amerikanischen Private Equity-Investor Helmann&Friedmann zusammen mit Blackstone 70% der Scout24-Gruppe für insgesamt 1,5 Mrd. EUR von der Deutschen Telekom gekauft, die mit 30% beteiligt blieb.

 

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.