Werbung

Der Online-Händler Scout24 hat seine Preisspanne auf 26,50 EUR bis 33 EUR festgelegt und wird sein IPO voraussichtlich am 1. Oktober im Prime Standard der Frankfurter Börse über die Bühne bringen, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

Das Angebot umfasst sowohl rund 8,5 Mio. neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung als auch die Ausgabe von etwa 21 Mio. bestehenden Aktien der derzeitigen Aktionäre sowie 15 Mio. weitere Aktien aus einer Mehrzuteilungs-Option. Als begleitende Banken sind Credit Suisse und Goldman Sachs mandatiert. Bei vollständiger Ausübung der Greenshoe-Option sollen mit dem Börsengang zwischen 899 Mio. und 1,1 Mrd. EUR erlöst werden, wovon 255 Mio. EUR aus der Ausgabe  von neuen Aktien stammen.

 „Dies ist der nächste logische Schritt in unserer Unternehmensentwicklung und ermöglicht es uns, den erfolgreichen Wachstumskurs fortzuführen und unsere finanzielle Position zu stärken“, betont Greg Ellis, CEO von Scout24.  In der IPO-Pipeline für die kommenden Monate steht neben Scout24 auch noch die Bayer Kunststoff- Sparte Covestro, die einen milliardenschweren Börsengang planen.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.