Die FCR Immobilien AG sei als mittelständisches Unternehmen mit Schwerpunkt auf deutsche Handelsimmobilien, bevorzugt mit einem Lebensmittelmarkt als Ankermieter, auch in der aktuellen schweren Coronakrise weiterhin solide aufgestellt und damit auch für kommende Herausforderungen bestens gerüstet.

FCR habe bereits zu Anfang der Krise schnell notwendige Maßnahmen umgesetzt und nimmt damit ihre Verantwortung gegenüber KundenPartnern und Mitarbeitern in besonderem Maße wahr.

Das Immobilienportfolio der FCR besteht aus einem hohen Anteil von Mietern, die von der derzeit schwierigen Marktlage nicht betroffen seien. Hierzu gehören insbesondere Unternehmen, die Waren für den täglichen Bedarf anbieten und damit ihre Umsätze durch die aktuell erhöhte Nachfrage steigern konnten. Mit Mieterndie von einer Schließung betroffen sind, seien größtenteils schon partnerschaftliche, individuelle Vereinbarungen fixiert worden, wie es dazu weiter hieß.

FCR Immobilien hat im Geschäftsjahr 2019 nach vorläufigen Zahlen sehr gute Ergebnisse erzielt. Das Ergebnis vor Steuern stieg um 282% auf 10,7 Mio. EUR, der Immobilienbestand konnte zum Jahresende auf rund 294 Mio. EUR ausgeweitet werden. Hierbei wurden sämtliche Objekte durch externe Gutachten bewertet. Das Eigenkapital belief sich zum Jahresende 2019 auf 85,5 Mio. EUR, was einer Eigenkapitalquote von rund 26% entsprach.

FCR verfügt aktuell über eine Liquidität von über 10 Mio. EUR und habe eigenen Angaben zufolge somit auch für das laufende, sicherlich herausfordernde Geschäftsjahr eine sehr gute Ausgangsposition. In diesem Zuge plant der Immobilieninvestor auch für 2020, trotz der gesamtwirtschaftlich bestehenden Unsicherheiten durch das Coronavirus, an die positive Entwicklung der vergangenen Jahre anzuknüpfen und das Immobilienportfolio auszuweiten, bei einer weiteren Steigerung der Ergebnisse.

Über den Autor

Svenja Liebig ist Redaktionsleitern Kapitalmarktmedien bei der GoingPublic Media AG. Ihre Schwerpunktbereiche liegen bei Themen rund um IPOs, Investor Relations, Unternehmensfinanzierung und den Kapitalmärkten in Österreich und der Schweiz.