Werbung

Abhängig vom Börsenumfeld soll dies offiziell im zweiten Quartal vonstattengehen, inoffiziell ist damit der Monat Mai gemeint. Höchstwahrscheinlich werden die konkreten Daten innerhalb der nächsten 10 Werktage nach diesem Soft ‚Announcement‘ von MyBucks S.A.
bekannt gegeben.

MyBucks will mit diesem Schritt vor allem weiteres Wachstum in Afrika finanzieren und zusätzliche Märkte in Europa erschließen. MyBucks steht vor der Übernahme der Opportunity-Banken, einer pan-afrikanischen Finanzgruppe der US-amerikanischen Opportunity International Inc.

mybucks I

Nach Übernahme aller Opportunity-Banken werde MyBucks seine Präsenz um drei weitere afrikanische Nationen auf insgesamt 14 Länder erweitern und seine Kundenbasis auf mehr als 1,5 Mio. vergrößern.

Zum geplanten Börsengang

MyBucks strebt eine Platzierung von bis zu 20% ihres Aktienkapitals nach IPO an. Diese soll durch Ausgabe neuer Aktien aus einer vom Verwaltungsrat der Gesellschaft beschlossenen Barkapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital erfolgen. Emissionserlöse aus einer potentiellen Mehrzuteilung von weiteren Aktien fließen bei Ausübung des Greenshoes vollständig der Gesellschaft zu.

Derzeit hält Gründer & CEO Dave van Niekerk rund 26% der Aktien, 49% internationale Investoren und 25% europäische Unternehmen.

mybucks II

Die Aktien sollen öffentlich angeboten und dann im Regulierten Markt der Frankfurter Börse notiert werden.

Begleitet werde die Transaktion von Hauck & Aufhäuser, Hering Schuppener macht die Kommunikation.

Fotos: @MyBucks.com

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.