Werbung

Zweiter Versuch für einen Börsengang? Der Industriekeramikhersteller CeramTec zieht vermutlich einen Gang aufs Börsenparkett in Erwägung, wie in Insiderkreisen spekuliert wird.

Bereits 2015 wurden erste IPO-Gerüchte laut – durch den Börsengang könnte die Cinven-Beteiligung mit 2 Mrd. EUR bewertet werden. Derzeit würden mit den begleitenden Banken Morgan Stanley und Bank of America die verschiedenen Optionen wie Verkauf oder Börsengang geprüft.

Finanzinvestor Cinven hatte CeramTec im Jahr 2013 vom US Industrie-Riesen Rockwood Holdings für 1,5 Mrd. USD erworben.  Die in der Nähe von Stuttgart ansässige CeramTec erzielte 2015 erstmals in seiner Firmengeschichte einen Umsatz einer halben Milliarde EUR bei einem EBITDA 164 Mio. EUR.

Das 1903 gegründete Unternehmen ist in die Kernbereiche Industrie-  und Medizintechnik unterteilt.

Das Umfeld für Börsengänge scheint aktuell positiv zu sein: So verzeichnet der DAX aktuell Rekordstände von über 12.700 Punkten zum derzeitigen Stand. (10. Mai, 16 Uhr). Mit IBU-tec, Aumann und CONSUS Commercial Property debütierten in den vergangenen Wochen bereits drei Unternehmen am hiesigen Kapitalmarkt.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.