Werbung

Der Bio-Ökonomie-Spezialist aus dem hessischen Zwingenberg (15 km südlich von Darmstadt) macht Ernst: Ab Donnerstag können die Aktien in einer Spanne von 9 bis 12 EUR gezeichnet werden. Das Angebot läuft bis voraussichtlich 3. Februar, ab dem 9. sollen die Papiere dann im Prime Standard der Frankfurter Börse notiert sein.

Das Emissionsvolumen beliefe sich dabei auf 36 bis 48 Mio. EUR, bestehend aus 3,5 Mio. neuen sowie rund 0,5 Mio. Aktien im Zuge einer Überzeichnungsreserve (Greenshoe, Mehrzuteilungsoption) vom Hauptgesellschafter MP Beteiligungs-GmbH. Anschließend werde der Streubesitz maximal knapp 25% erreichen – alle Daten inklusive Greenshoe.

Ausgewählten Retail-Investoren (Mitarbeitern der BRAIN Gruppe und Investoren der MIG Fonds sowie GC Global Chance Fund Anlegern und GA Asset Fund Anlegern) räumt BRAIN darüber hinaus die Möglichkeit ein, die Aktie direkt über ein Zeichnungsportal der Gesellschaft zu zeichnen (www.brain-biotech.de/investor-relations/zeichnung).

Die Oddo Seydler Bank begleitet die Transaktion sowie Blättchen Financial Advisory als IPO-Berater.

Wie schon bekannt sollen die Erlöse aus dem IPO vornehmlich für die Produktentwicklung sowie den verstärkten Vertrieb eigener Produkte (Enzyme, Mikroorganismen und bioaktive Naturstoffe) verwendet werden.

In Kürze finden Sie hier das gewohnte IPO im Fokus sowie ein Interview mit dem Vorstand des Börsenkandidaten.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.