Werbung

Bildnachweis: Siemens Healthineers.

Die Erlanger Zentrale von Siemens Healthineers gab heute eine engere Produktzusammenarbeit mit TeamViewer aus Göppingen bekannt. TeamViewer ist auf einer Vielzahl der Systeme von Siemens Healthineers vorinstalliert. Im Bedarfsfall konnte das Medizintechnik-Unternehmen seinen Kunden schnelleren Support bieten, indem sich die Spezialisten mit Hilfe von TeamViewer innerhalb einer gesicherten Datenverbindung direkt auf das betroffene Gerät schalten und zum Beispiel ein Problem aus der Ferne beheben, ohne dass eine Anreise nötig ist. Zu dieser eher als „gewöhnlich“ zu bezeichnenden Kooperation kommt nun ein eigenes Serviceprodukt der Telemedizin hinzu.

Remote-Scan ins Siemens-Expertennetz über die Sicherheitsarchitektur von TeamViewer

Siemens Healthineers bietet seinen Kunden seit kurzem WeScan an (in ausgewählten Ländern). WeScan ist dabei ein neuer Service, der nach Unternehmensangaben Gesundheitsversorger in die Lage versetzt, „auch bei Mangel an medizinisch-technischem Personal weiterhin Untersuchungen mittels Magnetresonanztomographie (MRT) durchzuführen“. Mit dem WeScan-Service können Radiologie-Organisationen auf einen Pool von qualifizierten Expertinnen und Experten für Remote-Imaging zugreifen, die dann helfen, den MRT-Scanner zu bedienen, wobei sie syngo Virtual Cockpit, die Remote-Scanning-Software von Siemens Healthineers, nutzen.

Die Remote-Connectivity-Technologie von TeamViewer ist nun aufgrund ihrer hohen Sicherheitsstandards, der ausgezeichneten Übertragungsleistung und der einfachen Bedienbarkeit als Teil des WeScan-Serviceangebots integraler Bestandteil eines Service-Gesamtpakets.

Mehr Nachrichten auf der Plattform Life Sciences

Beginn einer „wunderbaren Freundschaft“?

“TeamViewer ist für uns seit vielen Jahren ein wichtiger Partner”, sagt Wolfgang Heimsch, Leiter Customer Services bei Siemens Healthineers. “Die Anzahl an Anwendungsfällen im klinischen Umfeld, für die wir sicheren und leistungsstarken Zugriff auf unsere Systeme ermöglichen müssen, steigt. Aus diesem Grund wird die Partnerschaft mit TeamViewer für uns immer wichtiger und wir sehen hier großes Potential.”
Lukas Baur, EVP Solution Sales bei TeamViewer, ergänzte dieses Statement : „Siemens Healthineers bietet mit WeScan einen sehr innovativen Service mit konkretem Mehrwert für seine Kunden. Wir freuen uns, mit TeamViewer einen entscheidenden technologischen Beitrag zu dieser neuartigen Lösung und damit zur weiteren Digitalisierung des Gesundheitssektors zu leisten.“ Fernzugriffslösungen auf hohem Sicherheitsniveau können ein Schlüsselelement in der Verbreitung von Telemedizinlösungen werden, schätzen Branchenexperten – auch über den konkreten Fall des MRT hinaus.

Über den Autor