Seit gestern schon läuft die Zeichnungsfrist für die Global Fashion Group, kurz GFG. Knapp 50 Mio. Aktien werden in einer Spanne von 6 bis 8 EUR angeboten.

Die Orderbücher sollen planmäßig am 25. Juni schließen, am 27. möchte das zur schwedischen Beteiligungsgesellschaft Kinnevik (zu 35%) und zum Startup-Investor Rocket Internet (zu 20%) gehörende Unternehmen sein Debüt im Prime Standard der Frankfurter Börse debütieren.

Mit dem Emissionserlös möchte die GFG weiteres Wachstum finanzieren sowie in ihre Technologieplattform und den Kundenausbau investieren.

Im vergangenen Geschäftsjahr lag der Umsatz bei 1,16 Mrd. EUR, im aktuellen sollen es 1,3 Mrd. EUR werden. Die EBITDA-Marge lag im letzten Jahr bei überaus schmalen 4,3%.

Die Bewertung zum IPO läge bei bis zu 1,66 Mrd. EUR Marktkapitalisierung.

Mit an Bord sind übliche Verdächtige wie Goldman Sachs, Morgan Stanley, Berenberg und HSBC.

Foto: @GFG

Über den Autor

Falko Bozicevic ist Chefredakteur des GoingPublic Magazins sowie verantwortlich für das Portal BondGuide (www.bondguide.de)