Werbung

Bildnachweis: Volocopter.

Volocopter hat eine Series D-Finanzierungsrunde über 200 Mio. EUR abgeschlossen. Bisher war das Unternehmen mit insgesamt 122 Mio. EUR finanziert. Das frische Kapital will das Flugtaxi-Start-up aus Bruchsal nach eigener Aussage unter anderem nutzen, um „die Führungsposition Volocopters im Urban Air Mobility-Markt zu untermauern“. Es drängt sich der Gedanke auf, dass ein möglicher nächster Schritt der Firma in diesem Zusammenhang auch das IPO sein könnte.

Mit der Finanzierung will das Start-up zudem den Zulassungsprozess des VoloCity, des elektrischen Flugtaxis für Städte, beschleunigen und erste kommerzielle Routen eröffnen. Volocopter hat als weltweit erstes und einziges Flugtaxi-Start-up das Design Organisation Approval der Europäischen Agentur für Flugsicherheit erhalten. Das Unternehmen rechnet mit der Eröffnung der ersten kommerziellen Flugtaxistrecken innerhalb der nächsten zwei Jahre.

Neue Investoren sind Fonds, die vom Vermögensverwalter BlackRock verwaltet werden, das globale Infrastruktur-Unternehmen Atlantia S.p.A., Avala Capital, der Mobilitätstechnologiekonzern Continental AG, Jericho Capital, der Wagniskapitelzweig des Technologie- und Business-Solutions-Anbieters NTT, Tokyo Century, eine führende japanische Leasinggesellschaft sowie verschiedene Family Offices. Zudem engagieren sich alle bestehenden Gesellschafter, unter anderem Geely, Daimler, DB Schenker, Intel Capital, btov Partners, Team Europe und Klocke Holding, erneut.

„Innovative Technologien sind die Grundvoraussetzung für eine nachhaltige Zukunft. Wir freuen uns über Investoren, die unsere Überzeugung teilen“, sagt Volocopter-CFO Rene Griemens. „Unsere Gesellschafterstruktur bleibt mit einer weltweiten Mischung aus strategischen und Finanzinvestoren ausgewogen und damit ein Abbild unserer globalen Ambitionen.“ Auf Nachfrage zu möglichen IPO-Plänen ließ Griemens wissen: „Wir sind voll darauf konzentriert unsere Geschäftsziele zu erreichen und Flugtaxis in den nächsten zwei Jahren zur Zertifizierung zu bringen. Die Größe der Series D-Finanzierungsrunde von 200 Mio. EUR zeigt, dass das Investoreninteresse an unserer Industrie sehr groß ist. Wir werden uns weiterhin alle Finanzierungsoptionen vorbehalten, um sichere und nachhaltige Mobilität in der Luft mit unseren VoloCity-Flugtaxis und VoloDrones aufzubauen.“

Ziel des Unternehmens ist es, über Partnerschaften das komplette Ökosystem rund um Urban Air Mobility abzudecken. Es soll alle notwendigen Teilnehmer der Industrie verbinden: Die Struktur umfasst verschiedene Fluggeräte (VoloCity und VoloDrone), physische und digitale Infrastrukturen (VoloPort und VoloIQ) sowie Partnerschaften mit Weltmarktführern in ihren jeweiligen Branchen.

In den letzten Jahren hat Volocopter öffentliche Flüge in Helsinki, Stuttgart und über Singapurs Marina Bay geflogen. Das Unternehmen hat angekündigt, Flugtaxidienste in Singapur und Paris anzubieten. Des Weiteren plant Volocopter auch Routen in den USA, Asien und Europa.

„Volocopter ist weltweit führend bei der Entwicklung von Urban Air Mobility-Diensten“, sagt Florian Reuter, CEO des Start-ups. Kein anderes elektrisches Flugtaxi-Unternehmen habe so viele Flüge in Städten auf der ganzen Welt mit behördlicher Zulassung umgesetzt. „Unser VoloCity ist die fünfte Volocopter-Generation und auf dem besten Weg, das erste zugelassene elektrische Flugtaxi für Städte zu werden. Wir werden nicht umsonst die Pioniere von Urban Air Mobility genannt, und wir haben vor, diesen Titel zu wahren.“

Mit Lilium gibt es in Deutschland ein zweites Flugtaxiunternehmen, das sich mit Volocopter ein Rennen um die ersten kommerziellen Flüge liefert – weltweit kommen zahlreiche weitere Wettbewerber hinzu. Lilium zählt zu den deutschen Unicorns, das Start-ups hat eine Bewertung von über 1 Mrd. EUR und ist besser finanziert als Volocopter. Auch in diesem Fall gibt es IPO-Gerüchte, zu denen sich die Firma bisher nicht geäußert hat.

Das Potential des Flugtaximarktes ist laut Morgan Stanley extrem groß: Der Markt für elektronische Flugtaxis könnte 2040 mehr als 1,5 Bio. USD wert sein.