Werbung

Der Berliner Kabelnetzbetreiber plant eine Erstnotierung im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse im ersten Halbjahr 2015, sofern das Marktumfeld dies zulasse, wie es in einer Mitteilung des Kabelanbieters heißt.

Ursprünglich hatte Tele Columbus geplant seinen Wertpapierprospekt schon Mitte Oktober 2014 zu veröffentlichen wussten mehrere mit dem geplanten Börsengang vertraute Insider, wie das GoingPublic Magazin berichtete.

Das Unternehmen muss den Börsengang in den kommenden Wochen starten – ansonsten müsste es die Jahresbilanz für 2014 vorlegen.

Bei dem IPO will Tele Columbus neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung, sowie Aktien bisheriger Gesellschafter über eine Beteiligungsgesellschaft platzieren. Das Unternehmen geht davon aus, dass der Emissionserlös aus der Kapitalerhöhung bei rund 300 Mio. EUR liegt, exklusive einer möglichen Greenshoe Option von bis zu 10% aus neuen Aktien.

Den Großteil des Emissionserlöses will das Unternehmen verwenden, um eine bestehende Fremd-verbindlichkeiten zu refinanzieren. Dadurch sollen laut Tele Columbus „erhebliche“ Zinskosten eingespart werden. Mittelfristig strebe man eine Zielverschuldung vom 3- bis 4-fachen des normalisierten EBITDA an. „Temporär können die Verbindlichkeiten angesichts vorgezogener Investitionen oder Übernahmen diesen Wert auch vorübergehend überschreiten,“ heißt es jedoch weiter in der Mitteilung.

Goldman Sachs International und J.P. Morgan begleiten den geplanten Börsengang als Joint Global Coordinators und zusammen mit BofA Merrill Lynch und Berenberg als Joint Bookrunners. Rothschild agiert als Berater des Unternehmens.

Tele Columbus gehört mehreren Banken und Hedgefonds, die günstig bei Tele Columbus eingestiegen waren. Der Kabelanbieter ist überwiegend im ostdeutschen Raum aktiv und versorgt derzeit 1,7 Mio. Haushalte mit  Kabelnetzangeboten, dazu gehören Kabelfernsehen, Internet und Telefon. Das bereinigte EBITDA des Unternehmens erreichte in den ersten neun Monaten 2014 72,9 Mio. EUR, was einem Anstieg von 10,0% gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum entspricht.

 

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.