Werbung

Das Münchener Öko-Stromunternehmen Summiq plant einen Börsengang im m:aacess – dem Mittelstandssegment der Börse München.

Im Rahmen des Börsengangs beabsichtigt Summiq einen Bruttoemissionserlös zwischen 75 Mio. EUR und 100 Mio. EUR zu erzielen. Dabei sollen zwischen 7,5 Mio. und 10 Mio. neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung ausgegeben werden.

Nach Abschluss der Transaktion wird der derzeitige Alleingesellschafter Green City voraussichtlich weniger als 1% des Aktienkapitals der Gesellschaft nach dem Börsengang halten.

Summiq-CEO Dr. Torsten Amelung und CFO Frank Wolf beabsichtigen im Rahmen des Angebots neue Aktien zu erwerben. Noch bis Ende des Jahres soll das IPO über die Bühne gebracht werden – vorbehaltlich der Marktbedingungen. M.M.Warburg ist als Global Coordinator and Bookrunner mandatiert worden.

Über den Autor

Svenja Liebig ist Redakteurin des GoingPublic Magazins sowie verantwortlich für goingpublic.de