Quelle: Mergermarket 11/2012

Fazit und Ausblick
Der Wachstumspfad der Medizintechnologie wird sich nach Meinung vieler Experten an einem patientenorientierten, „Preis-Wert(en)“ und mittelfristig kostenoptimierenden Trägersystem entlang bewegen. Da Patienten chronische Krankheiten, deren langfristige Entwicklung und Therapie nachvollziehen können wollen, wird zu einer steigenden Bedeutung diagnostischer (im speziellen bildgebender) Verfahren mit leichter Auswertbarkeit führen. Das heißt, in der Medizintechnik muss neben den oben genannten Primärkunden Arzt, Krankenhaus und Träger der Patientennutzen in den Mittelpunkt gestellt werden. Dies bietet nicht nur kleinen und mittelgroßen Unternehmen die Chance, sich durch Innovationen auch im kostenbewussten Gesundheitssystem eine Position zu erarbeiten, sondern spricht auch für einen anhaltend guten M&A-Markt im Sektor.

Dieser Artikel ist erschienen in der Sonderbeilage Medizintechnick 2012 des GoingPublic Magazins 12/2012.

1
2