Werbung

Bildnachweis: ©Bjoern Wylezich– stock.adobe.com.

Die Photon Energy NV ist ab heute im Quotation Board der Frankfurter Wertpapierbörse handelbar. Die Aufnahme folgt einem Antrag der Baader Bank. Das Listing in Deutschland ergänzt die Zulassung zur Notierung der Stammaktien an den regulierten Märkten der Börsen in Warschau und Prag am 5. Januar dieses Jahres.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Aktien in den Handel an der Frankfurter Börse aufgenommen wurden“, erklärt Georg Hotar, CEO von Photon Energy. Das Unternehmen aus Amsterdam bietet weltweit Solarenergie- und Wasseraufbereitungslösungen an. Nun könne man eine größere Zahl an Anlegern einladen, am Übergang zu nachhaltigen Energiequellen und der Entwicklung sauberer Wasserlösungen teilzunehmen. „Diese Zweitnotierung wird den Pool potenzieller Investoren in der Eurozone erweitern“, ergänzt Hotar. Sie ermöglich es den Anlegern, Aktien von Photon Energy ohne Währungsrisiko zu handeln. „Wir freuen uns darauf, unsere Präsenz in Kontinentaleuropa zu erweitern, während wir unser Portfolio an Lösungen für Solarenergie und sauberes Wasser ausbauen.“

Die Niederländer hoffen, mit dem Listing in Frankfurt die Gesamtliquidität ihrer Aktien zu fördern. Das Quotation Board ist ein Teilsegment des Open Markets an der Frankfurter Wertpapierbörse.