Bildnachweis: Pedro Salaverria@adobestock.com..

Der Turbinenbauer Nordex SE hat eine erneute Kapitalerhöhung vollzogen. 10,668 Millionen Aktien wurden platziert. Der Ausgabepreis lag bei 18,90 EUR – rund fünf Prozent unter dem gestrigen Schlusskurs des Papiers. Heute gerät die Nordex-Aktie unter Druck. Aktuell steht sie bei 18,37 EUR. Es bleibt die Frage, ob der Turbinenbauer sich mit der Kapitalerhöhung verzettelt hat.

Mit der neuen Kapitalerhöhung sichert sich Nordex rund 200 Mio. EUR frisches Kapital. Laut dem Turbinenbauer hat sich auch Ankeraktionär Acciona beteiligt. Die neuen Aktien wurden ausschließlich bei institutionellen Anlegern platziert. Die frischen Mittel will das Unternehmen nach eigener Aussage nutzen, um das weitere Wachstum zu finanzieren und die strategischen Ziele zu realisieren. Zudem soll das Geld laut Nordex die Bilanz stärken und für allgemeine Gesellschaftszwecke eingesetzt werden.

Mit der Kapitalerhöhung wollte der Windturbinenbauer vermutlich das Momentum des zuletzt gestiegenen Aktienkurses nutzen. Allein: Anleger goutieren den Schritt nicht. Die Aktie verlor im Anschluss an die Platzierung der Kapitalerhöhung an Wert. Aktuell steht das Papier bei nur noch 18,37 EUR und fällt damit noch einmal deutlich. Es bleibt abzuwarten, ob dieser Kursrutsch bereits Gewinnmitnahmen in größerem Umfang provoziert.