Werbung

Das berichtet Reuters unter Berufung auf mit dem Börsengang vertrauten Quellen. Hinter der CBR Fashion Group steht die Private Equity Gesellschaft EQT. Deutsche Bank und Goldman Sachs seien mit der Transaktion beauftragt, Rothschild agiert als IPO-Berater.

CBR werde dabei ein Unternehmenswert von über 1 Mrd. EUR beigemessen. Zur Gruppe, die damit zu den zehn größten Modeunternehmen Deutschlands zählt, gehören die bekannten Mode-Labels Street One und CECIL. CBR beliefert nach eigenen Angaben rund 8.000 Verkaufsstellen in knapp 20 Ländern.

Das Soft Announcement (Intention to float) soll Gerüchten zufolge in Kürze erfolgen, könnte jetzt sogar vorgezogen werden. In der Regel erscheint das Hard Announcement dann ca. zwei Wochen später, sobald der Wertpapierprospekt von der BaFin abgesegnet ist. Das ließe auf ein IPO von CBR spätestens im Juli schließen.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.