Die Lifespot Capital AG, ein Beteiligungsunternehmen der Münchener Venture Capital-Plattform mic AG, will ihre australische Tochter Lifespot Health  an die australische Börse ASX bringen. In einer Pre-IPO Runde wurden bereits 400.000 AUD (ca. 266.000 EUR) eingesammelt. Der Börsengang von Lifespot Health soll vermutlich im 3. Quartal über die Bühne gebracht werden.

Angeboten werden sollen etwa 40 Mio. Aktien des australischen Unternehmens, woraus sich ein Emissionserlös von 5 bis 8 Mio. AUD (rund 3,3 – 5,3 Mio. EUR) ergeben könnte. Mit dem Börsengang wolle man die technische Expansion weiter vorantreiben, so Tilo Brandis, Vorstandsvorsitzender der Lifespot Capital und CEO der Lifespot Health.

Lifespot Skin hat sich auf die Diagnostik von Hautkrankheiten mittels App spezialisiert
Lifespot Skin hat sich auf die Diagnostik von Hautkrankheiten mittels App spezialisiert

Während des IPO-Prozesses soll Lifespot Health die operativen Einheiten von Lifespot Capital, namentlich die BodyTel GmbH und die Lifespot Skin AG, zu 100% übernehmen. Dabei soll Lifespot Health das operative Geschäft weiter betreiben und die Kommerzialisierung der Produkte in den Wachstumsmärkten Asien und den USA vorantreiben. Nach dieser Transaktion wird Lifespot Capital zwischen 32 und 41% der Aktienanteile, je nach Zeichnung beim IPO, an der Lifespot Health besitzen.

BodyTel hat ein technisches System entwickelt, um chronisch kranken Menschen die Möglichkeit zu geben, mittels Bluetooth die Resultate der Messungen ihrer Vitalfunktionen vollautomatisch an das BodyTel Webportal zu übermitteln, zu analysieren und an diverse weitere Stellen zu versenden. Besonders im Diabetes-, aber auch Herzinsuffizienz-Bereich böte dieses automatische „Monitoring“ besonders viele Vorteile für die betroffenen Patienten.

Lifespot Skin hat eine Technologieplattform entwickelt, bei der Kunden mittels eines, mit der Lifespot Skin-App, aufgenommenen Fotos, ihre möglichen Hautkrankheiten automatisch analysieren können. Die App analysiert über ein patentiertes Mustererkennungssystem das erstellte Foto. Anschließend können Diagnosen gestellt werden, um welche Art von Hautkrankheit es sich handelt.  Besonders in Australien und Neuseeland ist die Hautkrebsrate eine der höchsten der Welt – weshalb sich hier ein idealer Wachstumsmarkt böte.

„Wir als mic AG haben die sehr komplexe Struktur der Lifespot Capital AG stark vereinfacht und werden jetzt die Weichen für weiteres Wachstum durch Zukäufe in der AG stärken“, erklärt Claus-Georg Müller, CEO der mic AG.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.