Der Hersteller und Lieferant von Automobilbauteilen für Lkw und schwere Nutzfahrzeuge hat den Emissionspreis auf 7,17 EUR bzw. 29,99 PLN festgelegt. Somit liegt der Preis in der oberen Hälfte der kürzlich reduzierten Bookbuilding-Spanne zwischen 6,75 und 7,50 EUR bzw. zwischen 28,23 und 31,37 PLN.

Dabei hat das Unternehmen im Rahmen des öffentlichen Angebots in Deutschland und Polen insgesamt 0,1 Mio. Aktien platziert. Der Emissionsvolumen beträgt somit etwa 0,7 Mio. EUR.

Nach Aussage von Finanzvorstand Clement Hoo erhielten JJ Auto-Aktien weniger Aufmerksamkeit als erwartet, dennoch blicke der Konzern dem IPO optimistisch entgegen und man zähle vor allem auf das Vertrauen der Investoren.

„Wir bestätigen unsere Ankündigung bezüglich der Investitionspläne und werden diese mit eigenen Mitteln finanzieren. Wie bereits zu Beginn der Zeichnungsfrist erwähnt, genießen wir durch die Börsennotierung in Frankfurt und Warschau mehr Prestige und eine höhere Glaubwürdigkeit im chinesischen Markt. Deshalb werden wir unser Bestes tun, um die Erwartungen unserer Aktionäre zu erfüllen“, betont Hoo.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.