Werbung
Am Redepult kann es ziemlich einsam werden, wenn das Backoffice den Versammlungsleiter nicht mit Informationen versorgt. Foto: Haubrok Corporate Events

Kür-Informationen

  • „VIP“-Liste: Für die zeitliche Planung des Fortgangs der HV ist es für den Versammlungsleiter hilfreich, laufend den aktuellen Stand des Teilnehmerverzeichnisses einsehen zu können. Neben der Präsenz ist insbesondere die Information über die Anwesenheit von einigen der Gesellschaft bekannten Aktionären („VIP“-Liste) dienlich.
  • Arbeitsfortschritt Backoffice: Für die zeitliche Planung sind auch Informationen über den Fortschritt der Vorbereitung von Antworten auf Aktionärsfragen im Backoffice wichtig. Gibt es auf viele Fragen noch keinen Antwortvorschlag, so muss der Versammlungsleiter die HV für eine angemessene Zeitspanne unterbrechen.
  • Redezeitkontrolle: Bei sehr langen Versammlungen wird der Versammlungsleiter nicht umhinkommen, eine Begrenzung der Redezeit anzuordnen. Um diese zu überwachen, benötigt er eine Anzeige über die bereits verstrichene individuelle Rede- und Fragezeit eines Aktionärs.

Fazit

Auch ein erfahrener Versammlungsleiter ist während der HV darauf angewiesen, dass ihm alle benötigten Informationen möglichst „benutzerfreundlich“ zur Verfügung stehen. Ist er zudem auf gegebenenfalls zu treffende Maßnahmen (wie z.B. Redezeitverkürzung) vorbereitet, steht einem reibungslosen Ablauf der Hauptversammlung nichts mehr im Wege.

1
2