[01] GUIDANCE-ERWARTUNGEN

Die IR-Beratung cometis hat die Ergebnisse der Finanzanalysten-

Studie „Guidance 2011 – Prognosen im Aufschwung“ veröffentlicht.

Die zentralen Erkenntnisse zeigen, dass Analysten das Hauptaugen-

merk wieder mehr auf die Ertragslage von börsennotierten Unter-

nehmen richten und zudem genauere Prognosen erwarten.

Im Rahmen einer Expertenbefragung nahmen 44 ausgewählte Sell-

und Buy-Side-Analysten aus Deutschland, Österreich und der

Schweiz an der Studie teil.

Zusammenfassung der Ergebnisse:

– Jede Prognose sollte Umsatz, EBIT und EBITDA enthalten –

  vorausgesetzt, das Unternehmen kann diese direkt beeinflussen

– Analysten fordern eine Begründung, warum bestimmte Kennzahlen

  für die Guidance herangezogen und andere Kennzahlen

  ausgeschlossen werden

– Bei der Art der Wertangabe präferieren Analysten bei der

  Guidance eine Spanne anstelle eines genauen oder Mindestwerts

– Ein Großteil der teilnehmenden Analysten gestehen Unternehmen

  dabei Spannen von bis zu 20 % zu

– Mit der Abgabe von zu pessimistischen Prognosen können

  Unternehmen ihre Glaubwürdigkeit aufs Spiel setzen

– Der Kapitalmarkt erwartet realistische, ambitionierte Ziele in

  einer Guidance, die den Marktwert und das Potenzial einer

  Gesellschaft verdeutlichen

– Die geringste Transparenz sehen die Teilnehmer in den Branchen

  Banken, Immobilien und Finanzdienstleistungen

Download der vollständigen Studie (PDF, 1.01 MB) unter

—————————————————————–
[WERBUNG]
Corporate Communication goes mobile
– Ipad App für Geschäftsberichte, CSR Berichte, Produktbroschüren
– Iphone App für Investor Relations
– IR Mobile für Investor Relations
Investis ist Ihr Profi für Online Unternehmenskommunikation.
95% unserer Kunden benoten uns laut Kundenumfrage Oktober 2010
mit „sehr gut“.
97% unserer Kunden würden uns weiterempfehlen.
Interesse? Rufen Sie uns an!
Investis wünscht allen Lesern eine frohe Weihnacht und einen
guten Rutsch ins Neue Jahr.
Investis Flife AG, Claudia Breitenberger-Cerny, Tel. +49 931 3561 114
—————————————————————–
[02] BIRD 2010

Die Aixtron AG hat im abgelaufenen Jahr 2010 die beste IR-Arbeit

für Privatanleger in Deutschland geleistet. Der im TecDAX

notierte Anlagenbauer für die Halbleiter-Industrie aus

Herzogenrath landete bei der aktuellen Leser-Umfrage des

Anlegermagazins ‚Börse Online‘ zum BIRD 2010 (Beste Investor

Relations Deutschland) auf Platz eins der Gesamtwertung. Damit

liegt erstmals seit Bestehen der Umfrage, die zum achten Male

stattfand, ein TecDAX-Wert ganz vorn.

Bewertungskriterien für die IR-Arbeit waren Prognosegenauigkeit,

Prognoseänderungen, Aktualität, Verständlichkeit, Glaubwürdig-

keit, Kontakt, IR-Website, Geschäftsberichte, Quartalsberichte,

Ad-hoc-Mitteilungen und Imagewerbung. Dabei gingen die Bereiche

Aktualität, Verständlichkeit und Glaubwürdigkeit mit doppelter

Gewichtung in die Wertung ein.

Die Top-10 im Gesamtranking:

1.  Aixtron (Note: 1,69)

2.  IVG Immobilien (1,7)

3.  MVV Energie (1,78)

    CeWe Color (1,78)

5.  Deutsche EuroShop (1,83)

6.  Comdirect Bank (1,85)

7.  Pfeiffer Vacuum (1,89)

8.  Volkswagen (1,91)

9.  BASF (1,93)

10. Salzgitter (1,96)

Mehr Informationen unter

—————————————————————–
[03] WENIGER AKTIONÄRE

Die Zahl der Aktionäre und Besitzer von Aktienfondsanteilen ist

im 2. Halbjahr 2010 um fast eine halbe Million gesunken.

Insgesamt waren nur noch 8,2 Mio. Anleger in Deutschland direkt

oder indirekt in Aktien investiert. Dies entspricht 12,6 % der

Bevölkerung.

Rund 3,42 Mio. Anleger oder 5,3 % der Bevölkerung hielten im 2.

Halbjahr 2010 direkt Aktien. Dies bedeutet gegenüber dem 1.

Halbjahr einen Rückgang um 476.000 Aktionäre. Damit ist nach

einer zwischenzeitlichen Erholung fast wieder der Tiefststand in

der Finanzkrise mit 3,39 Mio. Aktionären erreicht.

Die Zahl der Anleger in Anteile an Aktienfonds und Gemischten

Fonds sank im 2. Halbjahr 2010 um 140.000 auf 6 Mio. bzw. 9,2 %

der Bevölkerung. 2,7 Mio. Anleger sparen laut BVI in Riester-

geförderte Aktienfonds.

Download der DAI-Kurzstudie „Deutlich weniger Aktienbesitzer in

2010″ (PDF, 114 KB) unter

—————————————————————–
[WERBUNG]
Informativ und einladend wie die Druckausgabe, intelligent wie
das Internet: Ihr interaktiver Geschäftsbericht!
Online-Geschäftsberichte haben sich in den letzten Jahren zu einem
Standardinstrument in der Finanzkommunikation börsennotierter
Aktiengesellschaften entwickelt. Die EquityStory hat für Ihren
Geschäftsbericht individuelle Lösungen – unser kompetentes Team
entwickelt mit Ihnen ein Konzept, welches die zahlreichen Möglich-
keiten des Internets ausschöpft. Anforderungen wie Barrierefreiheit
oder individuelle Navigationslösungen für spezielle Nutzergruppen
gehören zu unserem Handwerk. Sie sind auf der Suche nach einem
zuverlässigen Partner? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
EquityStory AG, Robert Wirth, Vorstand, Telefon 089/ 21 02 98 – 0,
—————————————————————–
[04] PRIVATAKTIONÄRE – WAS MUSS IR BEACHTEN?

Die Kommunikation mit Privatanlegern gehört heute zum Tagesge-

schäft der IR-Abteilungen. Der vorliegende Band III der DIRK

IR-Guide-Reihe gibt Ihnen einen klaren Überblick über die

denkbaren Möglichkeiten, wie Privatanleger sachgerecht bedient

werden können.

Die aufgelisteten Tools bieten damit ein solides Rüstzeug für

den täglichen Umgang mit Privatanlegern.

Download des DIRK IR-Guide, Band III „Privataktionäre – Was muss

IR beachten?“ (PDF, 237 KB) unter

—————————————————————–
[05] OUTGESOURCETE GESCHÄFTSBERICHTE

Jahr um Jahr stehen börsennotierte Unternehmen vor der Frage, ob

die Erstellung der Geschäftsberichte intern erfolgen, oder ob

externe Dienstleister dabei unterstützend mitwirken sollen.

Die laufende Berichtssaison für das Geschäftsjahr 2010 war Anlass

für die cometis AG, eine Umfrage zum Thema „Outsourcing bei der

Erstellung von Geschäftsberichten“ durchzuführen.

Ziel war dabei zu analysieren, wie die Erstellung von Finanz-

berichten bei börsennotierten Unternehmen in der Praxis

funktioniert und auf Basis welcher Kriterien externe

Dienstleister ausgewählt werden.

Vollständige Studie unter

—————————————————————–
[06] PERSONALIEN

Die Rubrik „Personalien“ ist eine Standard-Rubrik des

</strong>

InvestorRelations.de-Newsletters. Bitte senden Sie Ihnen bekannte

IR-Personal-News an info@investorrelations.de. Danke!

Neuzugang im DIRK-Vorstand

Die DIRK-Mitgliederversammlung hat in Bonn bei der Deutschen

Telekom Peter Staab von Medion neu in den Vorstand des

Verbands gewählt. Er folgt auf Dr. Kay Rathke (secunet), der

nicht wiedergewählt wurde, während Dr. Olaf Streuer (HCI Capital)

in seinem Amt bestätigt wurde.

Bommer nun Ehrenmitglied
Kay Bommer (42) wurde auf der DIRK-Mitgliederversammlung zum
Ehrenmitglied des DIRK gewählt. Bommer hatte sein Amt als
DIRK-Geschäftsführer zum Jahresende 2010 niedergelegt, um sich
nach über neun Jahren neuen beruflichen Herausforderungen zu
stellen.
Calsow und Baur in neuen Positionen bei Kabel Deutschland
Insa Calsow (47) hat die Verantwortung für den Bereich Investor
Relations bei Kabel Deutschland an Elmar Baur weitergegeben. Seit
Dezember 2010 ist Baur nun Senior Vice President und Head of IR.
Calsow wurde zum Senior Vice President und Head of Corporate
Communications benannt. Beide sind seit 2004 im Unternehmen
tätig.
Schielke neue IR-Leiterin bei SÜSS MicroTec
Franka Schielke (34) leitet seit Dezember 2010 den IR-Bereich
von SÜSS MicroTec. Zuvor war sie als IR-Managerin bei EPCOS in
München und bei Rheinmetall in Düsseldorf tätig.
—————————————————————–
[07] STUDIE: AUFSICHTSRAT UND IR

Andrea Seifert, Studentin an der Hochschule für angewandte

Wissenschaften – Fachhochschule Augsburg, verfasst zur Zeit Ihre

Master Thesis zum Thema „Capital market oriented Corporate

Governance: What does the German Supervisory Board need to know

about Investor Relations“ und führt dazu eine Befragung durch.

Ziel der in Zusammenarbeit mit dem DVAI (Deutsches Verwaltungs-

& Aufsichtsrats-Institut e.V.) durchgeführten Befragung ist es,

einen Status Quo und gegebenenfalls Best-Practices sowie

Benchmarks aufzeigen zu können.

Die anonyme Teilnahme erfordert ca. 15 Minuten Zeitaufwand und

muss bis 14. Februar 2011 erfolgen.

Der (englische) Fragebogen ist abrufbar unter

—————————————————————–
[08] LESE-TIPPS

GoingPublic Magazin 2/2011

Das IASB plant weitreichende Änderungen bei den internationalen

Rechnungslegungsvorschriften IFRS. Besonders betroffen davon sind

etwa die Vorschriften zu Bilanzierung von Umsatzerlösen und

Leasingaufwendungen. In der Rechnungslegung für das laufende Jahr

greifen die Änderungen zwar noch nicht, werfen aber bereits ihre

Schatten voraus. Das Schwerpunktthema gibt mit informativen

Fachbeiträgen einen Überblick zu den IFRS-Plänen.

Sonderausgabe „HV-Recht 2011 – Urteile, Kommentare, Praxis“

Im zweiten Jahrgang ist die Sonderausgabe „HV-Recht“ des HV Magazins

erschienen. Das Heft ist als ständiger Begleiter für alle gedacht,

die intern und extern an der Organisation der Hauptversammlung

mitwirken. Es enthält einen Überblick über die aktuelle

Rechtsprechung und die immer komplexer werdende Gesetzeslage zur

Vorbereitung des anstehenden Aktionärstreffens. So finden sich

beispielsweise Artikel zu den Themen „Einladen – aber richtig“,

„Die Briefwahl bei der Allianz SE“, „Auskunftspflichten von

Vorstand und Aufsichtsrat im Überblick“, „Folgepflichten einer HV“,

„Die Aktienrechtsnovelle 2011“ u.v.m. Das Heft kostet 14,80 Euro

und kann unter info@hv-magazin.de bestellt werden. Eine Online-

Version ist unter http://www.hv-magazin.de abrufbar.
Grüning: Publizität börsennotierter Unternehmen
Unternehmen stellen im Zuge ihrer Publizität Informationen über
ihre Tätigkeit und wirtschaftliche Lage für eine interessierte
Öffentlichkeit bereit. Unternehmenspublizität steht damit in der
Tradition der Kontrolle von Macht (der Manager) durch
Informationstransparenz gegenüber Eigentümern, Gläubigern und
anderen Stakeholdern.
Michael Grüning stellt Ansätze zur Messung des Publizitätsniveaus
für einzelne Unternehmen vor und untersucht Bestimmungsgründe für
die Ausgestaltung der Publizität, deren Wirkungen auf die
Aktienliquidität sowie Kapitalkosten am Kapitalmarkt.
Michael Grüning: Publizität börsennotierter Unternehmen, Gabler,
2010, 392 Seiten, ISBN: 978-3-8349-2680-7, Preis: 69,95 EUR
Zu bestellen unter
—————————————————————–
[09] VORSCHAU

auf GoingPublic Magazin 3/2011 (Erscheinungstermin 26. Februar)

– Designated Sponsoring: die Jahresbilanz

– IR Panel: Trends 2011

– Analysen zu allen aktuellen Börsengängen

– Inkl. Special „Anleihen“ (neu!)

– Inkl. Sonderbeilage „White Biotech“ (2. Jg., englische Ausgabe)

– u.v.m.

—————————————————————–

[10] TERMINE

03.02.2011

„Die AG-Hauptversammlung“ von BeckAkademie Seminare in München,

08.02.2011 in München
09.02.2011 in Frankfurt
10.02.2011 in Hamburg
Kompaktseminar „HV 2011“ von Computershare,
08.02.2011 in Düsseldorf
10.02.2011 in Hamburg
15.02.2011 in Frankfurt
16.02.2011 in München
DSW-Hauptversammlungs-Praxisseminare 2011 der DSW
mailto: dsw@dsw-info.de
22.02.2011 in Köln
24.02.2011 in Berlin
03.03.2011 in Frankfurt
Informationsabend „Hauptversammlung 2011“ von Mayer Brown,
—————————————————————–
[11] WEB-TIPPS

Compendium of IR website best practices published

Online Investor Relations: Die wichtigsten Twitter Accounts
IRrelevant: (Planned) European Survey about the Use of Social
Media by Investment Professionals
Social media advice for IR in 2011: use your own website
IR braces for WikiLeaks revelations
If you haven’t thought about Wikileaks from an IR perspective,
it’s time to put your mind to it!
Seeing more clearly
Ownership disclosures are not fit for purpose, how the problem
could be solved (PDF, 428 KB)
Bayer startet Umfrage zu Social Media für IR
Mark Twains Tipp für Börsenspekulanten
—————————————————————–
[12] ADMINISTRATION

WEITEREMPFEHLEN

Ihre Freunde und Geschäftspartner können sich in den

Verteiler eintragen mit einer leeren E-Mail an


IN EIGENER SACHE
Wenn Sie weitere Fragen, Tipps oder Anregungen haben, einen
Gastbeitrag veröffentlichen oder den Newsletter mit einer
Textanzeige sponsern möchten, dann schicken Sie bitte einfach
—————————————————————–
[13] IMPRESSUM

GoingPublic Media AG

Hofmannstr. 7a

81379 München

Tel.: 089 – 20 00 339 – 0

Fax: 089 – 20 00 339 – 39

HRB: 119 293 Amtsgericht München

USt.ID.Nr.: DE191615300

info@goingpublic.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Markus Rieger

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV:

Markus Rieger

info@investorrelations.de
(c) 2011 by InvestorRelations.de

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.