Parques Reunidos, der spanische Betreiber von Vergnügungsparks wie dem Movie Park Germany und dem Freizeitpark Slagharen, möchte im Mai das spanische Börsenparkett erobern. Dabei strebe das Unternehmen Erlöse von bis zu über 500 Mio. EUR an.

Neben neuen Aktien sollen vermutlich auch bereits bestehende Anteile an ausschließlich institutionelle Investoren verkauft werden. Durch die Emissionserlöse sollen in erster Linie die Schulden des Freizeitparkbetreibers beglichen sowie das weitere Wachstum finanziert werden. Als Joint global Coordinators des Börsengangs agieren Morgan Stanley und die Deutsche Bank.

Parques Reunidos befindet sich bisher vollständig im Besitz von Centaur Netherland, das zu 65% der Private Equity Gesellschaft Arle gehört.

Parques Reunidos betreibt weltweit mehr als 60 Wasser-, Tier- und Freizeitparks. Anfang des Jahres wurde Fernando Eiroa zum neuen Geschäftsführer der Gruppe ernannt, der die Freizeitpark-Gruppe langfristig durch den Börsengang leiten wird.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.