Dass der Börsengang des Internetportal-Betreibers keine einfache Geburt werden würde, war ohnehin klar. Nach Mitternacht dann die Erfolgs-Meldung zum schlussendlichen Ausgabepreis – Börsenstart von Scout24 heute. 

Hier geht es zum ausführlichen IPO im Fokus von GoingPublic.de

Im letzten Jahr erzielte Scout24 in seien Kerngeschäften Erlöse von 342 Mio. EUR, das EBITDA erreichte 149 Mio. EUR. Angeboten wurden sollen Aktien aus einer Kapitalerhöhung sowie Aktien aus den Beständen der Altaktionäre, als da wären The Blackstone Group sowie Hellman & Friedman (zusammen 2/3 der Anteile), ferner die Deutsche Telekom (29%).

Mindestens 200 Mio. EUR wollte Scout24 beim IPO an frischen Mitteln aufnehmen – und damit allerdings auch nur seine Verschuldung abbauen. Credit Suisse und Goldman Sachs begleiten den Börsengang. Barclays, Jefferies und Morgan Stanley waren als Joint Bookrunners mandatiert.

Die Scout-Gruppe betreibt insgesamt sechs Internetportale in 22 verschiedenen Ländern, den Hauptteil davon in Europa. Unter anderem gehören die Websites Immobilienscout 24 und Autoscout 24 zu Scout. Branchenexperten schätzten den Wert des Unternehmens vor einigen Monaten auf etwa 1,4 Mrd. EUR.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.