Werbung
Wird die Deutsche Annington am kommenden Mittwoch Ihre Flaggen an der Börse hissen?

Der Bochumer Immobilienkonzern Deutsche Annington hat vor seinem für nächste Woche (3. Juli) geplanten Börsendebüt offenbar mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen. Aufgrund verschlechterter Marktbedingungen und der geplanten Mietpreisbremse fällt das Investoreninteresse Medienberichten zufolge bislang bescheiden aus.

Finanzinvestor Terra Firma möchte die Aktien in einer Preisspanne von 18 bis 21 EUR verkaufen – für viele Investoren aktuell anscheinend zu viel. Seit der Ankündigung der US-Notenbank, in naher Zukunft von ihrer lockeren Geldpolitik abzurücken, geraten die Märkte zunehmend unter Druck. Hinzu kommt die Sorge um eine erneute Finanzkrise, ausgelöst durch die hoch verschuldeten Banken in China, die die Anleger verunsichert.

Auch die Wachstumsperspektive der Deutschen Annington weist einige Fragezeichen auf. Größere Immobilienzukäufe stehen nicht in Aussicht und der aktuelle Bestand ist fast voll vermietet. Sollte es nach der Bundestagswahl im Herbst außerdem zu der diskutierten Mietpreisbremse kommen, wäre das Potenzial für Mietpreiserhöhungen stark eingeschränkt. Die Besetzung des Managements trägt ebenfalls nicht zu steigendem Vertrauen bei potentiellen Investoren bei. So haben sowohl Vorstandschef Rolf Buch als auch Finanzchef Stefan Kirsten bis dato keinerlei Erfahrung im Immobiliengeschäft.

Auch am Graumarkt werde die Aktie bislang kaum gehandelt und sogar eine Absage des Börsengangs wäre denkbar, äußerten sich Experten gegenüber Reuters. Von Seiten der Deutschen Annington wurde allerdings versichert, dass man am Börsendebüt am 3. Juli festhalten wolle. Die Zeichnungsfrist endet am kommenden Dienstag, dann wird sich zeigen, wie viele Aktien zu welchem Preis am Markt Anklang gefunden haben.

Der deutsche Immobilienmarkt gilt zwar als relativ sicheres Investment, allerdings war auch die bisherige Entwicklung des Wohnungsunternehmens LEG keine Erfolgsgeschichte. Die Aktie war im Februar zu einem Emissionspreis von 44 EUR an die Börse gebracht worden. Seitdem ist der Kurs abgesehen von einem kurzen Zwischenhoch im Mai auf aktuell 40 EUR gefallen.