Auch der Duft von Heidi Klum gehört zum Sortiment von Coty. Foto: Coty

Die deutsche Milliardärsfamilie Reimann plant ihr Kosmetikunternehmen Coty an die New Yorker Börse zu bringen. Zunächst wollen die Eigentümer ein Aktienpaket im Wert von 1,1 Mrd. USD über den Kapitalmarkt verkaufen. Die Preisspanne soll dabei zwischen 16,50 und 18,50 USD pro Aktie liegen, wie aus dem aktualisierten Börsenprospekt hervorgeht.

Im vergangenen Geschäftsjahr konnte Coty einen Umsatz von 4,6 Mrd. USD erzielen und gehört damit zu den größten internationalen Herstellern für Kosmetikprodukte. Das Sortiment von Coty beinhaltet internationale Marken wie adidas, Calvin Klein, Chloe, Davidoff, Marc Jacobs, OPI, philosophy, Playboy, Rimmel und Heidi Klum.

Die Familie Reimann mit Wurzeln in der Region Mannheim-Heidelberg hält über ihre Holding JAB rund 82% der Anteile an Coty. Im letzten Jahr hatte das Unternehmen vergeblich versucht, die US-Kosmetikfirma Avon zu übernehmen. Die Übernahme der Vertriebsgesellschaft StarAsia soll hingegen im Juli abgeschlossen sein und Coty Zugang zum Markt in Ostasien verschaffen.

Die gescheiterte Avon-Aquise veranlasste die Eigentümer erste IPO-Pläne zu schmieden. Ein genauer Termin für den Börsengang ist bislang noch nicht bekannt.