Werbung

Bildnachweis: Pixel-Shot – stock.adobe.com.

C-mo Medical Solutions ist ein Start-up, das es sich zum Ziel gesetzt hat, das volle Potenzial der Analyse von Husten für eine bessere Diagnose, Behandlung und besseres Disease-Management zu heben. In einer vom Boehringer Ingelheim Venture Fund angeführten Seed-Runde hat das Unternehmen nun 4,1 Mio. EUR eingenommen. Mit der Finanzierung will das Unternehmen seine Hustenmonitoring-Plattform auf den Markt bringen. Ebenfalls beteiligt an die Finanzierungsrunde sind Portugal Ventures und der High-Tech Gründerfonds. Für das Unternehmen, das zuvor vom European Institute of Innovation & Technology for Health und der portugiesischen Innovationsagentur ausgezeichnet worden ist, ist dies die erste Finanzierungsrunde.

C-mo: Bewertung von chronischem Husten

C-mo Medical Solutions arbeitet an einer Lösung des akuten Problems der Bewertung von chronischem Husten. Die Technologie von C-mo analysiert die feinen Charakteristika des Hustens eines Patienten detailliert und setzt sie in klinisch verwertbare Ergebnisse um.

Diogo Tecelão, Mitgründer und CEO des Unternehmens, erklärt: „Chronischer Husten ist ein weit verbreitetes Symptom, das für bis zu 40% der Arbeitsbelastung von Pneumologen verantwortlich ist. Gleichzeitig ist Husten ein Symptom, das äußerst wichtige Informationen über den Gesundheitszustand des Patienten enthält und damit einen enormen klinischen Wert bietet.“

So habe die European Respiratory Society bereits 2019 betont, dass es einen dringenden Bedarf für geeignete Technologien für das Monitoring von Husten gibt. „Seitdem haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, eine solche Lösung zu entwickeln“, sagt Tecelão.

„Diese Finanzierungsrunde wird es dem Unternehmen ermöglichen, sein Produkt weiterzuentwickeln und den medizinischen Bedarf im Zusammenhang mit dem personalisierten Management von chronischem Husten und der Interaktion zwischen Arzt und Patient zu decken, sowie die Internationalisierung auf dem europäischen und US-amerikanischen Markt voranzutreiben“, sagt Teresa Fiúza, Executive Vice President von Portugal Ventures.

Autor/Autorin

Holger Garbs ist seit 2008 als Redakteur für die GoingPublic Media AG tätig. Er schreibt für die Plattform Life Sciences und die Unternehmeredition.