Werbung
Brettschneider_Haug_Faundez
Die Gastautoren Prof. Dr. Frank Brettschneider, Oliver Haug, Elke Faundez

Oftmals vergessen: Verständlichkeit und wirkungsorientierte Sprache sind in der Berichterstattung elementar. Der beste Inhalt bringt nichts, wenn er nicht gelesen oder nicht verstanden wird.

Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsergebnisse können noch so gut sein – wenn sie sprachlich nicht passend vermittelt werden, bleibt viel Potenzial auf der Strecke. Sprache ist die Grundlage jeder Verständigung. Oft ist sie auch die Ursache von Missverständnissen oder sogar Misstrauen. Beispielsweise sind viele Finanzunterlagen, Pressemitteilungen und Website-Texte von Unternehmen unverständlich. Fachwörter, Anglizismen, Passivformulierungen, Bandwurmsätze und Wortungetüme erschweren das Verstehen.

Adressatenorientierte Kommunikation
Verstehen ist stets das Ergebnis des Zusammenspiels von der eigenen Kommunikation einerseits und den Merkmalen der Leser andererseits. Ein und derselbe Text wird etwa von Lesern mit unterschiedlicher Bildung und mit unterschiedlichem Vorwissen unterschiedlich verstanden.

Forschung zu Sprache und Verständlichkeit an der Universität Hohenheim (siehe Kasten) zeigt: Menschen empfinden formal verständliche Texte auch subjektiv als verständlicher, sie verstehen sie objektiv besser und sie können sich besser an sie erinnern.

Regeln für versändliches Schreiben
Einfache Regeln für verständliches Schreiben

Transparenz und Verständlichkeit in der Finanzbranche
Dass verständliche Kommunikation ein echter Erfolgsfaktor für Unternehmen ist, zeigen viele Beispiele aus der Praxis. Immer mehr Unternehmen betrachten Verständlichkeit als wesentliches Element ihrer Unternehmenskommunikation. Das gilt für etliche Branchen – ob Energie, Telefonie oder Technologie. Aber besonders im Finanzsektor hat sich in den vergangenen zehn Jahren enorm viel getan. Das hat gute Gründe: Seit der Finanzkrise muss die Branche deutlich höhere Anforderungen beim Verbraucherschutz erfüllen. Dazu gehört insbesondere die Transparenz und Verständlichkeit von Schriftstücken – ob Produktinformationen, Briefe oder AGB. Zugleich will die Finanzbranche durch verständliche Kommunikation die Kundenbindung festigen und ihre Produkt- und Markenkommunikation erfolgreicher machen.

Viele Versicherungsunternehmen (etwa ERGO, HDI oder Allianz) und Banken (zum Beispiel Postbank, Commerzbank und die Sparkasse) haben Initiativen gegründet, um ihre Kommunikation besser auf ihre Kunden auszurichten. Verständlichkeit ist dabei immer der zentrale Faktor.

Weiter auf Seite 2

1
2